Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau „Strubbel“ geht auf Reisen
Lokales Bad Schwartau „Strubbel“ geht auf Reisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 04.07.2013
Für die Kinder gab es Bücher — im Gegenzug haben sie Bilder von „Strubbel“ gemalt. Quelle: Foto: Sparkasse Holstein/(hfr)
Stockelsdorf

„Strubbels gefährliche Reise“ heißt das Leseabenteuer, zu dem die Sparkasse Holstein jetzt Stockelsdorfer Zweitklässler einlud. Kinderbuchautorin Heike Wiechmann, die Kater „Strubbel“ in ihrem Werk auf Reisen schickt, empfing die Grundschüler im Stockelsdorfer Medico Center. Sie las den kleinen Gästen aus ihrem Buch vor und gab ihnen außerdem Tipps, wie man eine Katze malt. So konnten sich die Kinder auch selbst daran versuchen, „Strubbel“ zu zeichnen.

Von den drei Grundschulen durfte jeweils die Klasse 2b mit dabei sein und den Geschichten der Autorin lauschen. Heike Wiechmann nahm die jungen Zuhörer mit auf das eine oder andere Abenteuer, das der tapfere Kater erlebt. Außerdem erzählte sie ihren Gästen, bei welchen Gelegenheiten ihr die Ideen für ein neues Buch kommen und wie diese dann weiterentwickelt und schließlich die Geschichte aufgeschrieben wird.

In ihrem aktuellen Werk schildert sie die Geschichte von Kater „Strubbel“, der nach einem Aufenthalt im Tierheim ein neues Zuhause findet. Von dort büxt er jedoch einige Zeit später aus — und hier beginnt seine abenteuerliche Reise.

Ausgerechnet an diesem spannenden Punkt stoppte Schriftstellerin Wiechmann ihre Lesung. Jetzt war die Fantasie der Grundschüler gefragt: Jeder von ihnen sollte ein Bild davon malen, was Kater „Strubbel“ nach seinem Ausriss so alles erlebt.

Für diese Aufgabe gab es von der Autorin vorab noch ein paar Tipps: Sie erklärte den Kindern, auf welche Weise sich gut eine Katze malen lässt und zeigte den Zweitklässlern den ein oder anderen Trick.

Damit die Neugier der Kinder aber nicht völlig unbefriedigt blieb, verriet die Autorin ihnen später zumindest den Ausgang von „Strubbels“ Reise. Außerdem bekam jeder ein Exemplar des Buches geschenkt. So können die Schüler sich auch die Originalgeschichte nochmal durchlesen — und prüfen, inwieweit diese mit der von ihnen erdachten übereinstimmt.

Die gemalten Bilder haben die Kinder inzwischen in die Stockelsdorfer Filiale der Sparkasse Holstein gebracht. Dort sind jetzt viele mögliche Varianten von „Strubbels“ Abenteuern zu sehen. Die kleinen Maler haben ihre Kreativität unter Beweis gestellt und viele verschiedene Ideen in ihre Zeichnungen eingearbeitet.

Noch bis zum Ende der Sommerferien können die Bilder der Grundschüler in der Sparkassen-Filiale angeschaut werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warten auf die Genehmigung: Baubeginn wurde erneut verschoben.

04.07.2013

Eichenhof überreicht einen Scheck an die Praxis ohne Grenzen.

Sebastian Prey 04.07.2013

Der Stockelsdorfer Joachim Behrje hat jetzt zum 100. Mal Blut gespendet — und wurde dafür vom DRK geehrt.

Doreen Dankert 04.07.2013