Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Super Musik, super Stimmung
Lokales Bad Schwartau Super Musik, super Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 23.05.2016
Anzeige
Bad Schwartau

Dixieland, Swing und New Orleans: Mit dieser Mischung hat Kiwanier Jörg Siewers, der beim Jazz-Festival für die Auswahl der Musiker verantwortlich zeichnet, wieder eine Punktlandung gesetzt. In der voll besetzten Krummlandhalle haben Besucher fast fünf Stunden lang Jazz vom Feinsten erlebt, mit der Limehouse Jazzband, dem Anke Angel Boogie Quartett und dem Big-Jazz-Sextett. Bis weit nach Mitternacht wurde bei an der anschließenden Dance-Night weitergefeiert.

Aufwärmphase? Fehlanzeige! Als die Musiker der Limehouse-Jazzband die ersten Takte des Duke Ellington-Klassikers „Steamboat Stomp“ anspielen, wippen schon einige Besucher mit den Füßen: Das trifft so recht ihren Geschmack. Die Hamburger Band bietet ihrem Bad Schwartauer Publikum eine musikalische Weltreise von New York bis in die Südstaaten Amerikas – mit Liedern von Herbie Hancock, Benny Goodman und Louis Armstrong, die jeder hier im Saal bestens kennt. Spätestens als die „Limehouser“ das Lied „Blueberry Hill“ von Fats Domino anspielen, schunkeln die Besucher auf den Bänken im Takt.

Marianne Löwe schwelgt begeistert in Erinnerungen: „Als wir jung waren, haben wir nach dieser Musik auf dem Riverboat in Lübeck getanzt – das ist jetzt 60 Jahre her“ sagt die 75-Jährige, die mit ihrer Freundin Christa Schwuchow (80) das Jazz-Festival besucht. Die beiden Bad Schwartauerinnen gehen sonst zwar auch gerne mal in ein klassisches Konzert – „aber stimmungsmäßig ist das natürlich nicht zu vergleichen“, meint Marianne Löwe und klatscht begeistert im Takt.

Als Anke Angel mit ihrer Band den zweiten Part auf der Bühne übernimmt, ist die Stimmung längst auf dem Höhepunkt. Die rothaarige Holländerin, bekleidet mit einem schwarzen Mini-Spitzenrock mit aufgenähtem Klaviertastenmuster und passendem Top, ist ein wahres Temperamentbündel: Den Namen „First Lady of Boogie Woogie“ trägt die Musikerin, die bereits vor zwei Jahren das Bad Schwartauer Jazz-Publikum begeisterte, zu Recht. Absolut faszinierend, wie virtuos und kraftvoll sie bei dem Lied „Honky Tonk Train“ die Tasten des Flügels geradezu „malträtiert“. „Geile Mucke“ entfährt es Friedbert Marowski, der begeistert zu den Klängen der Eigenkompositionen der Band applaudiert, spontan. „Das ist noch richtige, handgemachte Musik – einfach toll“, sagt der 62-Jährige, der seit 20 Jahren die Kiwanis-Veranstaltung besucht. Das sieht seine Partnerin Jeannette Hellmann (52) genau so: „Faszinierend, wie leidenschaftlich die Musiker bei der Sache sind“, meint sie und spricht damit dem Publikum aus der Seele. Schunkeln, mit den Füßen wippen und den Fingern schnippen oder mit der flachen Hand im Takt auf den Tisch schlagen: Die Besucher gehen begeistert mit – doch als das Big-Jazz-Sextett seinen „Stargast“ auf die Bühne holt, gibt es kein Halten mehr: Denise Gordon, die sich in der internationalen Jazz-Szene längst einen Namen gemacht hat und sogar beim Krönungsjubiläum der Queen im Buckingham-Palast aufgetreten ist, hat schon mit den ersten Takten die Herzen des Publikums erobert. „Alter Schwede, was für eine tolle Frau“, schwärmt ein Besucher angesichts der Stimmgewalt der temperamentvollen Jazz-Sängerin.

In den Pausen zieht es bei den sommerlichen Abendtemperaturen die meisten Besucher nach draußen, um sich dort mit Tapas, Flammkuchen, Currywurst und kalten Getränken zu stärken. Die Kalorien werden später wieder abgetanzt – dank DJ Alexander Petersen, der im Dance-Floor bis weit nach Mitternacht mit „zeitgenössischer“ Musik für eine volle Tanzfläche sorgt.

Birgit Jungke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gemeinnützige Bürgerverein Bad Schwartau bittet zum Promenadenfest in den Kurpark. Am Sonntag, 5. Juni, wird unter dem Motto „Musik verbindet Kulturen“ von 11 bis 19 Uhr gefeiert.

23.05.2016

Arne Kutsche und Simon Paschen sind jetzt Pastoren auf Lebenszeit – Propst überreichte einen „Altar to go“.

23.05.2016

Rund 150 betagte Karossen konnten auf dem Markt bewundert werden.

23.05.2016
Anzeige