Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Umbau der Markttwiete: Morgen wird neue Baustelle eingerichtet
Lokales Bad Schwartau Umbau der Markttwiete: Morgen wird neue Baustelle eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 03.02.2016
Ein neuer Vorschlag vom Bauamt für den Eingangsbereich des Kaufhauses: Er muss in der Politik erst diskutiert werden. Grafik: Bauamt, Fotos: me, lsc

Die Umgestaltung der Innenstadt von Bad Schwartau geht in die heiße Phase: Ab kommender Woche gehen die Bauarbeiten weiter. „Dieses Jahr ist die Hauptbauzeit. Es wird viel stressiger als im vergangenen Jahr“, sagte Bauamtsleiter Thomas Sablowski auf einer Sitzung aller Projektbeteiligten am Montag.

Ab morgen wird eine neue Baustelle eingerichtet — südwestlich des Modehauses Matzen. Die Baufirma Asa-Bau wird sich in den kommenden Monaten vom Großparkplatz in Richtung Europaplatz arbeiten, um die Regenwasser-Kanalisation zu erneuern. Dafür muss in drei Wochen die südliche Zufahrt zum Parkplatz gesperrt werden. „Der Bereich ist für vier Wochen nicht befahrbar“, sagte Christian Ventzlaff, Bauleiter bei Asa-Bau. Autofahrer gelangen in dem Zeitraum nur über die Rathausgasse zum Parkplatz. Dieser zweite Bauabschnitt wird also ähnlich gehandhabt, wie die Arbeiten ab dem Knotenpunkt Rathausgasse-Markttwiete. Dort war die Zufahrt im Spätsommer 2015 für mehrere Wochen gesperrt worden. Diese Kanalbau-Arbeiten bis zum Marktplatz und der nördlichen Markttwiete werden nun zeitgleich abgeschlossen. Anschließend werden die Oberflächen gestaltet. Gepflastert werden soll nicht vor April.

„Bis zum 11. November wollen wir mit dem zweiten Bauabschnitt fertig sein“, so Thomas Sablowski. Denn dann beginnt das Weihnachtsgeschäft. Auch auf andere Termine, die für die Gewerbetreibenden und Bürger von Bedeutung sind, soll Rücksicht genommen werden. Dazu gehören etwa der erste verkaufsoffene Sonntag am 20. März, die Bürgermeisterwahl am 24. April, das Schützenfest ab 27. Mai oder die Zeit um den Tag der Deutschen Einheit. „Über allem steht, dass jedes Geschäft immer erreichbar ist“, betonte der Bauamtsleiter. Bei der Besprechung wurden letzte Details für die Gestaltung geklärt, wie beleuchtete Handläufe, der sprudelnde Wassertisch, Lichtstelen auf dem Europaplatz oder die Treppenanlage vor dem Geschäft Zapfhahn. Nach verschiedenen Varianten steht fest, dass die neue Treppe über Eck gebaut werden soll, eine Rampe und ein verglastes Geländer bekommt. Eine Idee des Bauamtes ist es, gleiches an der Ecke des Modehauses umzusetzen (siehe Grafik). Der Vorschlag muss erst in der Politik besprochen und abgesegnet werden. Offene Fragen gibt es noch bei der Beschilderung in der Fußgängerzone, die momentan verschiedene Wegweiser hat; bei der Wärmedämmung der Tiefgarage, die nicht tragfähig genug ist sowie bei der Kostenrechnung. „Im Mai wissen wir genau, wo wir finanziell stehen“, so Sablowski. Der dritte Bauabschnitt zwischen Markt und Europaplatz wird im Sommer in Angriff genommen.

Baubesprechungen mit Sprechstunde finden mittwochs um 14 Uhr im Rathaus statt.

Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige