Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Unbekannte stahlen seine Marmeladen - jetzt kocht Klaas (6) mit den Profis
Lokales Bad Schwartau Unbekannte stahlen seine Marmeladen - jetzt kocht Klaas (6) mit den Profis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 27.10.2017
Unbekannte hatten seine selbstgekochten Marmeladen gestohlen. Jetzt durfte Klaas (6) bei den Schwartauer Werken Nachschub kochen. Quelle: Fotos: Mertz
Bad Schwartau

Autsch! Diese Antwort ist ein Schlag ins Gesicht von Papa Björn Dijkman. Ein bisschen besser sei das Marmeladekochen hier schon gewesen, sagt Klaas Dijkman. Nicht wegen der Töpfe, die seien ähnlich. „Aber hier hatte ich bessere Hilfe“, erklärt der Sechsjährige ganz freimütig.

Happy End für Klaas Dijkman: Im Sommer hatten Unbekannte seine selbstgekochte Marmelade geklaut; nun durfte er bei den Schwartauer Werken für Nachschub sorgen. In der Versuchsküche kochte der Sechsjährige Himbeerkonfitüre und das gelang ihm ziemlich gut.

Doch allzu sehr grämen muss Vater Björn Dijkman sich nicht, denn schließlich durfte sein Sohn bei den Schwartauer Werken mit Produktentwicklerin Freya Karstens am Herd stehen. Hobby-Koch gegen Konfitüren-Expertin, da hat er einen schweren Stand. Ohnehin dürfte für den Vater das Lächeln seines Sohnes Gewinn genug sein, und das war beim Besuch bei den Schwartauer Werken so breit wie es nur sein konnte.

 Sechsjähriger bestohlen - Schwartauer Werke wollen Marmeladenkoch Klaas helfen

Dabei war der Grund für den Ausflug des Vater-Sohn-Gespanns aus Mielkendorf nach Bad Schwartau eigentlich ein unschöner: Um Geld zu verdienen, hatte Klaas im Sommer Marmelade gekocht und in einem Selbstbedienungsstand vor seinem Elternhaus verkauft. Genau so, wie er es auf Radtouren im Dänemark-Urlaub gesehen hatte. Einige Zeit funktionierte das Konzept auch in Mielkendorf sehr gut, doch eines Morgens war der Schrank plötzlich leer und die Kasse auch. Unbekannten hatten alle Marmeladengläser mitgenommen, ohne dafür zu bezahlen. Die Enttäuschung war riesig, die Familie machte sich auf Facebook Luft. Die Resonanz war überwältigend. „Wir haben so viele Früchte, Gelierzucker, nette Angebote und Hilfe bekommen“, erzählt Björn Dijkman. Es sei überwältigend gewesen.

Heute Nacht wurden aus Klaas seinem Marmeladen Shop alle Marmeladen geklaut. Er hat den Stand gebaut um sich selbst Geld...

Gepostet von Björn Dijkman am Sonntag, 27. August 2017

Als die Schwartauer Werke von dem jungen Marmeladenkoch hörten, luden sie ihn nach Bad Schwartau ein, um seine Lieblingskonfitüre unter professionellen Bedingungen zu kochen.

Gestern nun war es soweit: In der Versuchsküche des Unternehmens in der Lübecker Straße standen Himbeeren und Zucker, Pektin und Zitronensaftkonzentrat bereit. „Wir haben eigens einen kleinen Kittel für Klaas anfertigen lassen“, sagt Pressesprecher Christian Passarge. So perfekt ausgestattet geht es mit Hilfe von Produktentwicklerin Freya Karstens an den Herd. Früchte werden erhitzt, Zucker eingerührt. Schließlich wird die heiße Masse in zehn Gläser gefüllt und ab ins Wasserbad zum Abkühlen. Zeit für einen Rundgang.

Im Werk liegt Orangenduft in der Luft. Fotos machen dürfen Klaas und sein Vater Björn keine, aber dafür den Mitarbeitern Löcher in den Bauch fragen. Professionelles Wissen schadet nicht, wenn der Sechsjährige kommenden Sommer wieder Pfirsich-Thymian-Marmelade anrührt. Oder wie kürzlich Brombeer-Zimt. „Mittlerweile liegen auch Anfragen in unserem Verkaufsschrank, wann es mal wieder Fliederbeergelee gibt oder so“, erzählt Björn Dijkman.

Jetzt werden sich die Kunden aber erstmal ein Weilchen gedulden müssen: Klaas macht Winterpause. Schließlich braucht er auch mal ein bisschen Zeit für sich, die Schule und andere Hobbys. Zum Beispiel fürs Daddeln. Von dem mit den Marmeladen verdienten Geld wollte er sich schließlich eine Spielekonsole kaufen. Das kann er sich jetzt allerdings sparen: Die Schwartauer Werke schenkten ihm bei seinem Besuch eine. Ach doch, das Lächeln kann noch breiter werden.

 Von Ilka Mertz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!