Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Von Ostereiern bis Stockbrot
Lokales Bad Schwartau Von Ostereiern bis Stockbrot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 15.04.2017
Die Oster-Aktion des Bürgervereins im Herrengarten war auch gestern wieder eine sehr gut besuchte Veranstaltung. Quelle: Foto: Dankert(4)/starke(hfr)

Petrus hat es diesmal nicht ganz so gut gemeint mit den Ostereiersuchern, die sich gestern Nachmittag im Herrengarten zur großen Ostereiersuche trafen. Kühle Temperaturen, die trotz Sonne eher an Herbst, dafür viele Wolken und ein bisschen Regen vorab. Doch auch wenn das Wetter nicht so wirklich einladend war, kamen die Besucher scharenweise zur inzwischen schon traditionellen Oster-Aktion des Gemeinnützigen Bürgervereins von Stockelsdorf. Und auch in diesem Jahr haben die Organisatoren wieder mächtig was auf die Beine gestellt.

Weit über 1000 Besucher kamen gestern Nachmittag zur Ostereiersuche in den Herrengarten.

Nächste Aktion am 1. Mai

Das Maibaumaufstellen ist eine Veranstaltung mit langer Tradition. Geschehen wird das am 1. Mai um 11 Uhr im Herrengarten. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung der Gemeinde Stockelsdorf, des Bürgervereins und des Herrenhauses mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr.

Entsprechend der unterschiedlichen Altersgruppen suchten die Kinder die Ostereier in drei unterschiedlich abgesteckten Arealen. Die älteren Kinder mussten sich die Eier bei lustigen Spielen wie Murmelwerfen „verdienen“.

Am Ende der gestrigen Aktion wurden so mehrere tausend Schokoeier verschenkt, die kostenlos und damit ein Geschenk vom Bürgerverein an die Bürger sind.

Getragen werden die Kosten für diese Veranstaltung von rund zwei Dutzend Sponsoren – zumeist ortsansässige Firmen aus Stockelsdorf. „Ohne die Unterstützung der Sponsoren wäre so eine große Aktion nicht möglich“, erklärt Maria Starke, Vorsitzende des Bürgervereins, die sich darüber freut, dass auch in diesem Jahr das Ostereiersuchen wieder einen so großen Zuspruch mit weit über 1000 Gästen gefunden hat. Dabei dankte Maria Starke auch den über 50 Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Aufgrund der kühlen Witterung hat das Restaurant Herrenhaus spontan einen großen Topf Gulaschsuppe gekocht, „damit die Besucher sich von innen aufwärmen können“, sagt Maria Starke. Sowieso kamen die Gäste auch kulinarisch auf ihre Kosten. Denn das große Kuchenbüfett, das auch diesmal wieder bestückt wurde mit über 40 selbstgemachten Kuchen und Torten als Spenden von Bürgern, gilt schon als legendär. Verkauft wurde dieser Kuchen zu einem sehr moderaten Preis von einem Euro pro Stück.

Sehr gefragt war auch das Zelt der Pfadfinder. Das wärmende Feuer, über dem Stockbrot gebacken wurde, sorgte für eine gewisse Gemütlichkeit. Aber auch die anderen Aktionen wie Dosenwerfen oder Erbsenschlagen waren begehrt und ließen bei den Gästen keine Langeweile aufkommen.

„Es sind nicht ganz so viele Gäste wie im vergangenen Jahr, weil es einigen wohl doch zu kalt ist“, schätzt der Bürgervereinssprecher Stephan Passemann die Lage ein, „doch diese Veranstaltung ist trotzdem gut besucht. Und Ostern ist nun mal ein fester Termin, den kann man nun mal nicht verschieben.“

Mit von der Partie waren auch die Freiwillige Feuerwehr Stockelsdorf und das DRK. Auch hier ließ sich niemand die Laune vom Wetter verderben. Björn Lüth, der Vorsitzende vom DRK-Ortsverein sagte:

„Wir predigen nicht nur Gesundheit, wir verteilen sie heute sogar.“ Obstspieße – „als gesündeste Lollis der Welt“.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Round Table 29 sammelte gestern 1500 Euro für guten Zweck.

15.04.2017

Das Museum Bad Schwartau zeigt eine neue Geschiebeausstellung.

15.04.2017

Die gemeinnützige Organisation in Bad Schwartau unterstützt Kliniken, Reha-Einrichtungen und Altenheime. Der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft gehören bundesweit fast 11000 Helferinnen und Helfer an.

17.04.2017
Anzeige