Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Vorbildhaft: Bad Schwartaus Naturerlebnispfad
Lokales Bad Schwartau Vorbildhaft: Bad Schwartaus Naturerlebnispfad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 08.08.2018
Umweltbeirat Rudolf Meisterjahn und die beiden Asklepios-Mitarbeiterinnen Anna Kupferschmidt und Karola Prohl-Finkenstein führten Silke Mannstaedt, Daniel Mietz und Julia Eichler (v.l.) aus der Gemeinde Rellingen über den Bad Schwartauer Medizinpfad. Quelle: Foto: Kayser
Bad Schwartau

Wenn man so will, dann hat Bad Schwartau schon vor rund 20 Jahren mit dem Naturerlebnisraum im Schwartautal ein riesiges grünes Klassenzimmer geschaffen. Und der Medizinpfad mit seiner Pflanzenkunde auf dem Gelände der Asklepios Klinik gehört dazu. Und dass das ein sehr lohnendes und vor allem lehrreiches Ausflugsziel für Kindergartengruppen, Schulklassen oder Kindergeburtsgruppen ist, das hat sich schon weit über die Grenzen von Bad Schwartau herumgesprochen. Sogar bis nach Rellingen, einer Gemeinde im Kreis Pinneberg.

Pflanzen in der Medizin

23 verschiedene Bäume und Sträucher können Interessierte entlang des Medizinpfades auf dem Gelände der Bad Schwartauer Asklepios Klinik am Kurpark kennenlernen. Umfangreiche Texttafeln geben allgemeine Informationen zu den Pflanzen und erläutern, inwiefern diese bestimmte Krankheiten oder Symptome lindern können.

Vor wenigen Tagen war eine Delegation aus Rellingen in Bad Schwartau, um sich selbst ein Bild von dieser besonderen Einrichtung in der Natur zu machen. Zum Team aus Rellingen gehörten Silke Mannstaedt, Leiterin für den Fachbereich Bürgerservice sowie Daniel Mietz und Julia Eichler von der Jugendpflege. Gezeigt und erläutert wurden den Gästen die Natureinrichtungen von Bad Schwartau vom Stadtjäger Gert Kayser, dem Vorsitzenden des hiesigen Umweltbeirats, Rudolf Meisterjahn, sowie der Marketing-Expertin der Asklepios Klinik , Anna Kupferschmidt.

Insgesamt dauerte die Führung drei Stunden. Und dabei hat die Delegation aus Rellingen eine ungefähre Ahnung davon bekommen, wie das im Naturerlebnisraum so funktioniert. Dass man hier eine besondere Möglichkeit hat, Kindern und Jugendlichen in der Natur die Tier- und Pflanzenwelt mit Spiel und Spaß näherzubringen.

Je nach Alter der Kinder wird ein dreistündiger Ausflug durch Stadtjäger Gert Kayser oder einen anderen Natur-Experten in Bad Schwartau angeboten, der die Kinder ermuntert, die heimische Tier- und Pflanzenwelt selber zu erforschen. Anhand von Gruppenspielen zum Beispiel werden die Lebensweisen von Fledermäusen, Eichhörnchen oder Waschbären erläutert. Auch eine kleine Portion Mut ist gefragt, wenn sich Kinder von einem zwei Meter hohen Baumstumpf in die Arme von Erwachsenen fallen lassen.

Und der Medizinlehrpfad, der bestückt ist mit vielen unterschiedlichen Heilpflanzen, ist sozusagen das i-Tüpfelchen. Die Rellinger zeigten sich auf jeden Fall begeistert und wollen ihre Pläne konkretisieren. „So einen Erlebnisraum einzurichten“, weiß Rudolf Meisterjahn, „das kostet natürlich auch Geld. 50000 Euro sollte Rellingen dafür schon über haben, damit man da so ein Projekt anschieben kann.“

D. Dankert und G. Kayser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige