Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Vorsorglich wird Sand ausgetauscht
Lokales Bad Schwartau Vorsorglich wird Sand ausgetauscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 26.01.2017

Die Ergebnisse zu den Proben des verunreinigten Bodens nahe des Schulhofes der Grundschule Cleverbrück (die LN berichteten) liegen jetzt in der Stadtverwaltung auf dem Tisch. Heinz-Günter Schäfer, Werkleiter der Städtischen Betriebe, erklärte gegenüber den LN, dass die gemessenen Werte laut Gutachten „keine Belastung darstellen“. Dennoch werde die Stadt handeln und den Boden an der Stelle, wo die Verunreinigungen in einer Tiefe von zwei Metern durch Zufall aufgrund von Probebohrungen zur geplanten Regenwasserrohrerneuerung gefunden wurden, austauschen.

„Eigentlich gibt es hier keinen Handlungsbedarf“, führt Schäfer aus, „aber wir machen das trotzdem, denn hier spielen Kleinstkinder“. Und sie nehmen auch schon mal Sand in den Mund. Schäfer weiter:

„Aber damit das schädlich wird, müsste man schon ein paar Handvoll essen – und das macht ja kein normaler Mensch.“ Doch weil es sich um eine Spielfläche von Kleinstkindern der Kita Spatzennest handelt, werde die Stadt hier trotzdem tätig, so Schäfer, und tausche den Spielsand früher als turnusmäßig ohnehin geplant aus. Bis das geschehen ist, bleibt der Spielplatz abgesperrt.

Beginnen sollen die Sandaustauscharbeiten am kommenden Montag. Rund 70 Kubikmeter alter Sand werde entsorgt und ersetzt durch die gleiche Menge frischen Spielsand. Eine Woche später kann dort wieder gespielt werden. DD

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

De een vun uns Jungs is Angler, al lange Tiet. He angelt hier an de Wakenitz un in de Trav, un he angelt an de Ostseeküst. He hett jüst de nie Angelerlaunis afhaalt, kost richtig Geld.

26.01.2017

Das höchste Gericht hat entschieden: Die Abwasser-Satzung der Gemeinde Stockelsdorf ist rechtens.

26.01.2017

Stockelsdorfer Schulleiter Michael Puls wurde gestern feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

26.01.2017
Anzeige