Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Vortrag über Mitteleuropas höchstes Gebirge
Lokales Bad Schwartau Vortrag über Mitteleuropas höchstes Gebirge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 30.07.2016

Zu einem öffentlichen Lichtbildervortrag zum Thema „Niederschlesien – Riesengebirge, Schneekoppe, Hirschberg, Breslau“ lädt Claus Seifert ein. Termin ist am morgigen Montag, 1. August. Dabei geht es nach Niederschlesien, in ein einst deutsches Land mit großer Geschichte und dem Berggeist „Rübezahl“. Das Riesengebirge ist Mitteleuropas höchstes und schneereichstes Gebirge und ist beliebt bei Skifahrern und Wanderern. Die Schneekoppe mit ihren 1602 Metern bildet den höchsten Gipfel des Gebirges. Auf einem Straßenstück in Krummhübel erlebt man die heimischen Kräfte des Rübezahls, denn hier lässt er den Bus ohne Motorantrieb bergauf fahren. Am höchsten Punkt, auf 885 Metern, liegt die kleine, sehenswerte Stabkirche Wang, die vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV aus Norwegen hierher geholt wurde. Auf die 1377 Meter hohe Kleine Koppe gelangt man mit dem Sessellift. Von dort geht es zu Fuß, am Schlesierhaus vorbei, zum Aufstieg auf den Gipfel der 1602 Meter hohen Schneekoppe. Krummhübel ist ein beliebter Luftkur- und Wintersportort sowie Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Riesengebirge. Schreiberhau, in steter Konkurrenz zu Krummhübel, liegt im Tal des Zacken und erstreckt sich über 20 Kilometer von 440 bis 886 Meter Höhe. Bekannt wurde Schreiberhau durch die Glasbläserkunst. Agnetendorf war der einstige Wohnort des berühmten schlesischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Gerhart Hauptmann. In Schweidnitz steht die Friedenskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, die größte Holzkirche in Europa.

Weiter führt die Reise in die Breslauer Altstadt und nach Hirschberg, das Tor zum Riesengebirge. Rund um den Ring, wie in Schlesien der rechteckige Markt genannt wird, stehen Laubenhäuser. In ihnen saßen einst die Handwerker und Händler bei der Arbeit.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Vortragsraum Hamburg der Asklepios Klinik Am Kurpark, Haus II. Der Eintritt ist frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einjähriger Zwangspause laufen die Vorbereitungen für eine Neuauflage – Am ersten Sonntag nach den Sommerferien wird gehandelt, gefeiert und geklönt.

30.07.2016

Kreuzritter luden Bürger zum Info-Abend in Bezug auf Handlungsmöglichkeiten beim Planfeststellungsverfahren – Bis zum 26. August haben Bürger Zeit, sich zu äußern.

29.07.2016

Die Kinder haben die Idee dazu selbst entwickelt – und umgesetzt.

29.07.2016
Anzeige