Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Was tun, wenn es brennt? Löschtraining mit der Feuerwehr
Lokales Bad Schwartau Was tun, wenn es brennt? Löschtraining mit der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.06.2013
Von Jennifer Binder
Kai Krüger zeigt Arzthelferin Vanessa Kolz, wie sie den Feuerlöscher am effektivsten einsetzt. Quelle: Fotos: Binder
Stockelsdorf

Für Svenja Liesandt ist es eine Premiere. Sie drückt den Hebel am Feuerlöscher herunter und hält den Schlauch auf die Schale mit den brennenden Holzstäbchen gerichtet.

Die Pharmazeutisch-Technische Assistentin (PTA) ist eine von insgesamt knapp 50 Mitarbeitern des Medico Gesundheitszentrums in Stockelsdorf, die an Lehrgängen der Feuerwehr zum Thema Brandschutz teilnehmen. Zum ersten Mal bedient sie nun einen Feuerlöscher — und muss feststellen: „Es sieht leichter aus als es ist.“

Viele von Svenja Liesandts Kollegen machen ähnliche Erfahrungen. „Jeder kommt mal dran“, kündigt Feuerwehrmann Kai Krüger schmunzelnd an, der die Teilnehmer einweist. Sein Kollege Uwe Brudniok erweckt währenddessen die erstickten Flammen im Herrengarten wieder zum Leben, damit sich der Nächste am Feuerlöscher versuchen kann. Nacheinander greifen die Medico-Mitarbeiter die Brände an — mal mit schnellem, mal mit weniger schnellem Erfolg. „Man denkt, das Feuer ist aus, und dann geht es plötzlich wieder los“, sagt Svenja Liesandt überrascht.

Am Ende wissen alle, wie das Gerät funktioniert — theoretisch und praktisch. „Uns ist wichtig, dass die Arbeitskräfte für den — hoffentlich nicht eintretenden — Ernstfall geschult sind“, sagt Sabine Rieckhoff-Gabrecht vom Medico Center. Heute Abend sollen noch einmal 20 Mitarbeiter geschult werden, dann sei aus jedem Bereich des Gesundheitszentrums jemand dabei gewesen.

Der Abend bei der Feuerwehr sei sehr nützlich gewesen, schildert Rieckhoff-Gabrecht ihren Eindruck, „sie haben alles sehr anschaulich erklärt“. Neben dem eigentlichen Feuerlöschtraining bekamen die Teilnehmer unter anderem gesagt, welche Brände mit welchen Löschmitteln bekämpft werden können, und es gab viele Tipps für den Ernstfall — nicht nur bei der Arbeit, sondern auch zu Hause. Peter Dornheim und Uwe Brudniok hatten bei ihren Ausführungen viele Anekdoten und Beispiele parat, sodass trotz ernster Themen auch der Humor nicht zu kurz kam.

Seit 25 Jahren organisiert Peter Dornheim Schulungen für Firmen, Kitas und Schulen und weiß, dass trockene, sachliche Vorträge nicht unbedingt die gebannte Aufmerksamkeit der Zuschauer sichern. Aus demselben Grund hätten sie für Firmen auch die Infos über Brandschutz im eigenen Zuhause mit ins Programm genommen, erklärt er, „das finden viele spannender, als wenn es nur um die Arbeit geht“.

Bei den Medico-Teilnehmern kommt das Konzept gut an. Sie sind sich einig: „Diese Schulung macht Spaß.“ Und sinnvoll sei sie auch, fügt Arzthelferin Vanessa Kolz hinzu. Sie fühle sich jetzt auf jeden Fall besser gewappnet, sagt sie: „Ich glaube schon, dass ich jetzt besser reagieren kann, wenn bei uns ein Feuer ausbricht.“ Der Beweis dafür kann in ihren Augen aber natürlich gern ausbleiben.

Jennifer Binder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bruhn-Stiftung hilft mit einer Spende. Doch der gemeinnützige Verein ist noch lange nicht gerettet.

Sebastian Prey 26.06.2013

Ferienzeit — Urlaubszeit. Grund genug für manche Tierhalter, sich in diesen Wochen von dem eigenen Haustier zu trennen. Dass so etwas dahinter steckt, dachte auch ein Hausbesitzer aus Cleverbrück, als jetzt plötzlich eine Landschildkröte durch seinen Garten wanderte.

26.06.2013

36-jähriger Mann aus Sereetz ist seit elf Tagen spurlos verschwunden. Wer kann Hinweise geben?

Jennifer Binder 26.06.2013
Anzeige