Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Weltoffene Gastfamilien gesucht
Lokales Bad Schwartau Weltoffene Gastfamilien gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 04.08.2016
Anzeige
Bad Schwartau

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht dringend Gastfamilien in Schleswig-Holstein für rund 60 Austauschschüler aus über 50 Ländern. Welche Familie in Bad Schwartau hat Lust, einen Schüler für ein Jahr zu beherbergen? Die Jugendlichen kommen im September für ein Schuljahr nach Deutschland.

Im vergangenen Schuljahr haben 46 von YFU vermittelte Austauschschüler ihr Jahr bei weltoffenen Familien in Schleswig-Holstein verbracht. „Wir freuen uns sehr über diese große Gastfreundschaft“, so Joachim Wullenweber, Leiter des Gastfamilienprogramms von YFU. „Ich hoffe, dass sich auch im kommenden Schuljahr wieder viele Menschen ein Stück weite Welt nach Hause holen.“ Die Schüler sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und besuchen während ihres Austauschjahres eine örtliche Schule. Alle haben sich für Deutschland als Gastland entschieden, weil sie Land und Leute kennenlernen möchten.

Als Gastfamilie entdeckt man eine neue Kultur in den eigenen vier Wänden und bereichert das Familienleben um ein internationales Mitglied auf Zeit. Besonderer Luxus oder ein Besichtigungsprogramm werden nicht erwartet – viel wichtiger ist die herzliche Aufnahme in die Familie. Dabei spielt die Wohnlage und die Familienzusammensetzung grundsätzlich erst einmal keine Rolle. Alle Schüler besitzen bei der Ankunft grundlegende Deutschkenntnisse. YFU bereitet Austauschschüler und Gastfamilien auf das gemeinsame Jahr vor und betreut sie währenddessen. Wer einen Jugendlichen aufnehmen möchte, kann sich, gern möglichst bald, bei YFU melden unter Telefon: 040/2270020, E-Mail: gastfamilien@yfu.de. Alle Infos: www.yfu.de/gastfamilien. YFU organisiert seit über 50 Jahren langfristige Jugendaustauschprogramme weltweit. Seit der Gründung 1957 haben rund 60000 Jugendliche teilgenommen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige