Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Wiebke Zweig ist die neue Bürgervorsteherin
Lokales Bad Schwartau Wiebke Zweig ist die neue Bürgervorsteherin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 14.06.2018
Birgit Clemens (r.) wünscht ihrer Nachfolgerin als Bürgervorsteherin, Wiebke Zweig, alles Gute. Quelle: Fotos: Ilka Mertz
Bad Schwartau

Am Anfang stand ein Abschied: „Ein letztes Mal“, so begrüßte die da noch amtierende Bürgervorsteherin Birgit Clemens die Anwesenden zur ersten Stadtverordnetenversammlung der neuen Wahlperiode. Sie eröffnete die Sitzung, ließ kurz über eine Änderung der Tagesordnung abstimmen und um 18.11 Uhr am Mittwochabend war ihre Amtszeit beendet. „Du hast das Amt mit Ausstrahlung, Glanz und Liebe ausgefüllt“, bedankte sich Hans Tylinski (SPD). Alexander Schmuck (CDU) nannte sie ein „Aushängeschild der Stadt“. Jörg-Reiner Zacharias (WBS) erklärte, „dass du dafür verantwortlich bist, dass vieles so gut gelaufen ist“. „Du bist Mensch und du bleibst Mensch“, so formulierte es Folkert Jeske von den Grünen. „Sie haben das Amt stets engagiert und charmant ausgefüllt und haben mich als neuen Bürgermeister an die Hand genommen“, sagte Bürgermeister Uwe Brinkmann. Birgit Clemens bedankte sich herzlich und gab den neuen Stadtverordneten die besten Wünsche und einen Rat mit auf den Weg: „Es erleichtert vieles, wenn man respektvoll miteinander umgeht. Dann gibt es auch bessere Beschlüsse.“

Die neuen Stadtverordneten haben die Arbeit aufgenommen. Am Mittwoch fand die konstituierende Sitzung statt. Die Zusammensetzung: Die CDU hat elf Sitze, die SPD acht. Bündnis 90 / Die Grünen entsenden fünf Vertreter, die FDP zwei. BfBS hat einen Sitz.

Termine

Die Stadtverordneten kommen das nächste Mal nach der Sommerpause am Donnerstag, 20. September, zusammen. Weitere Sitzungen sind am 22. November und am 13. Dezember.

Die anschließende Wahl der neuen Bürgervorsteherin leitete der älteste Stadtverordnete Jürgen Habenicht. Die von der CDU vorgeschlagene Wiebke Zweig (36) wurde von allen 27 Stadtverordneten ins Amt gewählt. Birgit Clemens schenkte ihrer Nachfolgerin einen silbernen Elefanten als Glücksbringer: „Er soll dich daran erinnern, immer den Kopf oben zu halten.“

Die Politikwissenschaftlerin Wiebke Zweig dankte den Stadtverordneten für das Vertrauen und wünschte sich, „dass wir konstruktiv miteinander umgehen und auch mal über den Tellerrand hinausschauen“.

Man müsse auch mal Grenzen übersteigen, um den Bürgerwillen, für dessen Umsetzung sie gewählt seien, durchzusetzen.

Bevor es dann ans Tagesgeschäft der Stadtverordnetenversammlung ging, folgten noch eine Menge Namen: Hansjörg Thelen (SPD) und Konrad Rahe (Bündnis 90/ Die Grünen) fungieren fortan als Stellvertreter der Bürgervorsteherin. Carsten Dyck (CDU) und Hans Tylinski wurden als stellvertretende Bürgermeister vereidigt. Anschließend wurden noch die weiteren ausgeschiedenen Stadtverordneten Rainer Bahrdt, Rose-Marie Jansen, Norbert Leihe, Carina Witaszak, Ellen Brümmer, Manfred Mohr, Britta Petermann, Marco Giesler, Sabine Schramme, Jörg-Reiner Zacharias, Inga Stammer, Kathrin Faasch und Brigitte Ohlsen verabschiedet. Stehend applaudierte die Runde Elisabeth Kremer, die sich 36 Jahre lang als Stadtverordnete engagiert hat.

Nach einer längeren Diskussion über das Gymnasium am Mühlenberg (siehe Artikel) zeigten sich die Stadtverordneten dann weitgehend einmütig. Schließlich hatten sie auch fast alle Anträge gemeinsam eingereicht. Und so beschlossen die Vertreter unter anderem, weitere Fahrradständer in der Markttwiete in der Nähe des Rewe-Marktes einzurichten sowie die Behinderten-Parkplätze am Markt vorerst wieder in Kurzzeit-Parkplätze umzuwandeln.

Ilka Mertz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „bühne 15“ ist ein seit über 40 Jahren ein fortlaufender Theaterkurs der Volkshochschule Bad Schwartau; jedes Jahr bringt sie mindestens ein neues Stück auf die Bühne. Das soll sich auch dieses Jahr nicht ändern, die Komödie heißt „Ein Geschenk der Götter“. Dafür werden neue Mitspieler gesucht. sein.

14.06.2018

„Es ist eine Investition in die Zukunft, wenn wir in die Bildung von Kindern investieren!“ Davon ist der Sereetzer Familia-Warenhauschef Peter Bünning fest überzeugt. Und genau deshalb unterstützt er mit einem Buchprojekt und einer satten Spende das Lesenlernen von Kindern.

14.06.2018

Stockelsdorf. Das Ferienpass-Team von Stockelsdorf hat dieses Jahr wieder ein tolles Programm mit 52 Veranstaltungen zusammengestellt. Der Pass ist seit dieser Woche für alle Kinder und Jugendlichen ab sechs Jahren, die in der Gemeinde Stockelsdorf wohnen oder zur Schule gehen, erhältlich.

14.06.2018