Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Bad Schwartau Zwei Tage – einmalige Party
Lokales Bad Schwartau Zwei Tage – einmalige Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 06.06.2017
Die Organisatoren aus dem Arbeitskreis und Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann (vorne li.) haben jetzt das konkrete Programm für das Postleitzahlenfest vorgestellt. Rund 15000 Euro kostet das Fest, den größten Teil steuert die Gemeinde bei. Quelle: Foto: Dankert

Alles ist in Sack und Tüten. Nur die XXL-Torte mit der Zahl 23617 muss noch bestellt werden für das Fest der Feste. „Das ist wirklich eine einmalige Geschichte“, sagt der Sozialausschussvorsitzende Manfred Beckmann, „und deswegen werden wir ein großes Fest für die Bürger veranstalten. Denn nächstes Mal kann man so ein Fest erst wieder in 100 Jahren feiern“. Gemeint ist das Postleitzahlenfest am 23. Juni 2017. Für die Stockelsdorfer und ganz besonders für Bürgermeisterin Brigitte Rahlf-Behrmann, die dieses besondere Fest sogar noch während ihrer Amtszeit erleben darf, ist dieses Fest ein Privileg. „Nur bei relativ wenigen Städten und Gemeinde in Deutschland passt das mit der Postleitzahl und dem passenden Datum“, stellt Manfred Beckmann fest. Und auch, dass Stockelsdorf die Chance auf so ein Fest erst wieder in 100 Jahren hätte – am 23. Juni 2117. Und weil dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Erdenbürger von heute mehr leben wird, heißt die Devise in Stockelsdorf: Jetzt oder nie. Und wenn jetzt, dann richtig.

Sonderstempel, Bier, Hummer, Torte und sechs Bands im Herrengarten.

Problem: Parken

Besucher des Postleitzahlenfestes werden gebeten, nicht mit dem Auto zu kommen, sondern mit dem Fahrrad oder am besten zu Fuß. Das Areal am Herrenhaus wird abgesperrt und steht nicht als Parkfläche zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Parkmöglichkeiten in den angrenzenden Straßen sehr begrenzt. Darauf weist die Verwaltung hin.

So jedenfalls sieht es der Arbeitskreis, der extra zur Vorbereitung dieses Festes gebildet wurde. Was die Gäste bei der Postleitzahlen-Party, die im Herrengartenpark, dem grünen Herzen von Stockelsdorf, stattfinden wird, erwartet, das haben die Organisatoren jetzt mitgeteilt.

Gefeiert wird sogar zwei Tage: am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. Juni. „Also wenn, denn machen wir das richtig“, argumentiert Bürgermeisterin Rahlf-Behrmann, die am Freitag, 23. Juni, um 10 Uhr das Postleitzahlenfest beim Postamt in Stockelsdorf einleiten wird. Hier wird die Bürgermeisterin an einem Sonderschalter einen Sonderstempel auf die Briefe drücken, die die Kunden hier abgeben.

Diesen Sonderstempel wird es zwei Wochen lang geben.

Etwa eine Stunde lang wird die Bürgermeisterin hinter dem Schalter ihren Job als Poststempel-Sonderbeauftragte machen, dann geht es in den Herrengarten, wo schon rund 60 Kinder der Kita Haus der Gartenzwerge warten, um gemeinsam mit der Bürgermeisterin Luftballons, bedruckt mit der Postleitzahl von Stockelsdorf, in die Luft steigen zu lassen.

Die Aktionen zum Start in den ersten Party-Tag am 23. Juni sind eher ruhiger, doch das ändert sich, wenn es ab 18 Uhr weitergeht. Zunächst wird dann die XXL-Torte mit der Dekoration 23617 angeschnitten – und wenig später geben dann die Musiker der Big Band Swing’n’ Fun den Ton an auf der Bühne. Um 20.30 Uhr wird die Big Band von der Band Joker abgelöst, die bis 22 Uhr den Herrengarten rockt. Wer will, kann sich nach den Rhythmen bewegen oder einfach nur zuhören bei Bier, Wein, Sommerbowle, gerillter Wurst, Hummer, Crêpes, frischen Waffeln und anderen Köstlichkeiten.

Der zweite Party-Tag, der 24. Juni, startet um 14.30 Uhr mit einem bunten Kinderprogramm, zu dem unter anderem ein Surf-Simulator gehört. Und ab 16 Uhr geht auf der Bühne im Herrengarten die Post ab mit vier Bands, die man in Stockelsdorf noch nicht gehört hat, die aber woanders schon lange für ihre „heiße Musik“ bekannt sind: Black Apple (RockPop-Indie-Cover), Burnt Ice (Hardrock-Alternative-Cover), Rumba Santa (LatinSkaPunkrock-Reggae) und Paint (deutscher Fettfunkrock). „Das ist wirklich ein tolles Programm, was wir hier für die Bürger auf die Beine stellen“, sagt die Bürgermeisterin, „und der Eintritt dafür ist kostenlos – wo gibt es das schon?“

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Einmal noch in die alte Zeit zurück!“ – dorthin lassen sich die Mitglieder und Gäste der Landsmannschaft Ostpreußen am morgigen Donnerstag, 8.

06.06.2017

Wählergemeinschaft bedauert Rückzug Ellen Brümmers und spricht von einem Verlust für die Stadt.

06.06.2017

In der Villa Jebsen wird gefeiert. Am Sonnabend, 10. Juni, lädt die Jugendpflege Stockelsdorf ein zum Villafest.

06.06.2017
Anzeige