Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lokales #bchl18: Im Zeichen der Digitalisierung
Lokales #bchl18: Im Zeichen der Digitalisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 01.12.2018
Ania Gross zeigt einigen Teilnehmern des Lübecker Barcamps wie sie mithilfe von Sketchnotes ihre Informationen richtig sortieren. Quelle: 54°/Felix König
St. Lorenz Süd

Morgensitzung des dritten Barcamps in Lübeck: Hunderte Teilnehmer haben sich in der Dräger-Garage der Drägerwerke eingefunden und stellen gemeinsam den Tagesablauf zusammen. Eine Folie an der Wand beschreibt das Prozedere. Schritt eins: Sagt euren Namen. „Marcel und Natascha“, antworten zwei junge Studenten. Schritt zwei: Beschreibt kurz eure Session. „Wenn ihr die nötige Ausstattung wie 3-D-Drucker benötigt, um eure Ideen zu verwirklichen, dann kommt zu unserer Session“, sagt Marcel Sauer vom Verein Fab Lab Lübeck. Die Moderatorin fragt in die Runde, wer Interesse an der Session habe. Etwa zehn von insgesamt 230 angemeldeten Teilnehmern heben ihre Hände.

Während einer Morgensitzung werden die Sessions des Tages ausgewählt: Christian Wegener stellt im Anschluss den Zeitplan zusammen. Quelle: 54° / Felix König

Ein Schwerpunkt: Digitalisierung und Internet-Trends

Die Idee der Veranstaltung: Eine offene Tagung mit Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden, deren Inhalte und Ablauf die Teilnehmer zu Beginn des Tages spontan selbst gestalten. „Außer dem Networking stehen der inhaltliche Austausch und die Diskussion im Vordergrund“, sagt Christian Wegener, IT-Referent der IHK Lübeck und Organisator des dritten Barcamps Lübeck. Die Themen werden nicht im Voraus angemeldet, doch liegt der Schwerpunkt auf Themen wie zum Beispiel Internet-Trends, Netzpolitik, Datensicherheit und Existenzgründung.

Ehrengast: Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei, war zu Besuch

Auch bei Vertretern der Landesregierung stieß das neuartige Konzept auf Interesse. Anstelle von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), der ursprünglich kommen sollte, übernahm der Chef der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, den Besuch. Dieser betonte den digitalen Fokus der Landesregierung. Insbesondere das Thema der künstlichen Intelligenz sei von zunehmender Bedeutung. „Es ist aktuell eine der Basis-Innovationen, auf der weitere wirtschaftliche Entwicklungen stattfinden werden.“ Deshalb versuche die Landesregierung, die nötigen Grundlagen zu schaffen, so dass Unternehmen lernen, mit der neuen Technologie umzugehen. Das Barcamp ist aus seiner Sicht ein Forum, in dem eine große Dynamik steckt.

Ehrengast Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei, tauschte Jackett und Krawatte gegen einen Kapuzen-Pullover. Quelle: 54° / Felix König

„Das Event ist stets eine Wundertüte“

Vernetzen oder Networking: Das ist auch für Ines Langhorst, Pressereferentin des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, ein Grund, das Barcamp zu besuchen. „Das Event ist stets eine Wundertüte. Man weiß vorher nicht, wen man trifft.“ Bereits zum dritten Mal nimmt sie an der Veranstaltung teil. „Wir haben eine neue Internetseite veröffentlicht, bei der die Erfahrungen aus vergangenen Barcamps mit eingeflossen sind“, sagt sie. In diesem Jahr steht die Sketchnote-Methode weit oben auf ihrer Liste. Dabei werden Informationen nicht aufgeschrieben, sondern mithilfe von Zeichnungen notiert. Das Ziel ist es, dass die Bilder den Inhalt so wiedergeben, dass die Kernaussage auf einem Blick zu erfassen ist.

Für Sonnabend sind noch Plätze frei. Hier können sich Teilnehmer noch anmelden.

Fabian Boerger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Norddeutschland Zu wenig Wald im Norden? - Kiel will mehr Bäume haben

Kein anderes Bundesland hat weniger Wald als Schleswig-Holstein. Das Kieler Umweltministerium will das ändern.

30.11.2018

Das alljährliche Adventsleuchten eröffnete Lübeck als Weihnachtsstadt des Nordens. Während einer Lichtprozession wurde die Lübecker Weihnachtsbeleuchtung nun komplett angeschaltet.

28.11.2018

Die Deutsche Zentrale für Tourismus in Kopenhagen schaltet Liveübertragungen in eine Kopenhagener U-Bahn-Station. Die Idee: Die gemütliche Atmosphäre des Lübecker Weihnachtsmarktes teilen.

28.11.2018