Menü
Anmelden
Lokales Vöpels Skulpturen droht Zwangsabriss

Vöpels Skulpturen droht Zwangsabriss

Dieses Kunstwerk der Verständigung der drei Weltreligionen sollte ursprünglich sogar auf der Museumsinsel in Berlin stehen.

Lars Schwieger (SPD) erhebt immer wieder schwere Vorwürfe gegen Künstler Ludwig Vöpel. „Ich sehe da keinen Kompromiss möglich.“

Quelle: Fotos: Holger Marohn

Ludwig Vöpel (71) verteidigte seine Austauschaktion: „Wenn man mir daraus jetzt einen Strick dreht, muss ich mich wehren. Ich brauche hier keine Belehrungen von Ihnen.“

Seit zehn Jahren ist der Büchener Skulpturenpark von Ludwig Vöpel ein Blickfang an der Bahnstrecke Hamburg-Berlin. Nun droht ihm das Aus. Zuletzt musste Vöpel fünf durch Vandalismus zerstörte Kunstwerke ersetzen – was er laut Pachtvertrag mit der Gemeinde aber nicht durfte.

Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

38 Bilder - Die Peter Pan wird verlängert

Bilder

60 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

27 Bilder - Diskotheken in der LN-Region

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige