Menü
Anmelden
Lokales Die Lübecker Verkehrspolitik hat Geschichte geschrieben

Die Lübecker Verkehrspolitik hat Geschichte geschrieben

Von 1971 bis 1973 richtete Lübeck die Fußgängerzone – hier zwischen Schrangen und Kohlmarkt – ein.

Anfang der 1960er-Jahre: Der Verkehr in der Königstraße ist so stark, dass ein Polizist regelnd eingreifen muss. Als die Straße verkehrsberuhigt wurde, sank der Lärm um mehrere Dezibel, Abgase wurden halbiert.

Zählungen – hier die Mühlenbrücke – belegen: Der Verkehr in der Mühlenstraße sank um 55 Prozent.

Anzeige