Menü
Anmelden
Lokales „Ein Juwel zu einem Diadem gemacht“

„Ein Juwel zu einem Diadem gemacht“

Institutsleiter Wolfgang Sandberger (l.) versteigerte 25 „Brahmsiana“, die schnell Abnehmer fanden.

Quelle: Fotos: Olaf Malzahn (4)/lutz Roeßler/van Kolck

Shoko Murakami (Violine), Mutsumi Saiki (Klavier) und Yoonhye Chung (Violoncello) spielten Werke von Brahms beim Festakt in der Eschenburg-Villa.

Institutsgründer Kurt Hofmann.

Ein Geigenkasten, auf dem man spielen kann: Schlagzeug-Professor Johannes Fischer mit dem Kunstwerk von Thomas Judisch.

Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

38 Bilder - Die Peter Pan wird verlängert

Bilder

60 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

27 Bilder - Diskotheken in der LN-Region

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige