Menü
Anmelden
Lokales Methadon statt Heroin: Hilfe für Drogensüchtige

Methadon statt Heroin: Hilfe für Drogensüchtige

„Häufig haben die Patienten auch psychische Erkrankungen.“Dr. Jörn Conell Ärztlicher Direktor bei Ameos

Die Abgabe – wie hier von Dr. Hans-Dietrich Ehrenthal gezeigt – erfolgt durch eine Klappe. Die Einnahme des Ersatzstoffes findet unter Aufsicht statt. Zudem müssen die Empfänger regelmäßig Urinproben abgeben, um den Konsum von Drogen zu kontrollieren.

Quelle: Fotos: Rosenkötter, Ameos
Anzeige