Menü
Anmelden
Lokales Ostsee bleibt ein „Bombengrab“

Ostsee bleibt ein „Bombengrab“

Spektakulär: Zwei Wasserbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind 2013 in der Ostsee gezielt gesprengt worden.

Quelle: Fotos: Dpa

Bomben und Granaten: Oliver Kinast, Leiter des Kampfmittelräumdienstes, informierte über seine Arbeit und die Belastung der Lübecker Bucht.

Bilder

14 Bilder - Heißer Filmsommer im Norden

Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

91 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige