Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 19-Jährige kracht in LKW - 40-Tonner war Reh ausgewichen
Lokales Lauenburg 19-Jährige kracht in LKW - 40-Tonner war Reh ausgewichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 08.01.2013
Die Fahrzeugfront des Kleinwagens sowie die Beifahrerseite wurden massiv eingedrückt. Die Fahrerin erlitt glücklicherweise nur Prellungen und konnte selbst aus ihrem Fahrzeugwrack aussteigen. Quelle: jeb

Glück im Unglück hatte eine 19-jährige Schwarzenbekerin in der Nacht zum Donnerstag bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Die junge Frau war mit ihrem Renault Clio auf der Landesstraße 200 von Roseburg in Richtung Büchen unterwegs. Zwischen Roseburg und Siebeneichen stand plötzlich ein Sattelzug quer auf der Fahrbahn. Die junge Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte frontal unter den Sattelauflieger.

Dabei wurde die Fahrzeugfront des Kleinwagens sowie die Beifahrerseite massiv eingedrückt. Die Fahrerin erlitt glücklicherweise nur Prellungen und konnte selbst aus ihrem Fahrzeugwrack aussteigen.

Schon zehn Minuten vor dem Zusammenstoß hatte sich der Sattelzug quer gestellt. Der 58-jährige Trucker aus Hamwarde gab gegenüber der Polizei an, einem Reh ausgewichen zu sein, so Sonja Kurz, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg. Dabei habe er das das Steuer herum gerissen, sei dann ins Schlingern und auf die seitliche Bankette geraten. Dort krachte der 58-Jährige dann mit der Zugmaschine gegen einen Wall, während der Auflieger quer zur Fahrbahn stehen blieb.

Die Landesstraße 200 wurde für die Bergungsarbeiten von 0.15 Uhr bis 03.15 Uhr voll gesperrt. Zu nennenswerten Behinderungen kam es nicht. Der Clio trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Am Sattelzug entstand ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro. Warum der Trucker mit seinem 40-Tonner einem Reh ausgewichen ist, bleibt sein Geheimnis.

Die junge Schwarzenbekerin, die ihre Fahrerlaubnis noch auf Probe hat, wird bei der Polizei als Unfallverursacherin geführt.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Bei einem Wohltätigkeitskonzert des Lions Clubs im März kamen über 5000 Euro zusammen. Die Spenden waren für die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg und die Bundespolizeistifung gesammelt worden – jetzt wurden die Schecks übergeben.

08.01.2013

In Schleswig-Holstein wächst in diesem Jahr

deutlich weniger Raps als in den Vorjahren.

08.01.2013

Verbrannte Teelichter und eine explodierte Deospraydose im Brandschutt. Das scheinen eindeutige Anzeichen für eine Brandstiftung zu sein. Im Naturschutzgebiet "Besenhorster Sandberge" verbrannten am Sonntagabend etwa 1000 Quadratmeter Waldboden, Büsche und Bäume.

08.01.2013
Anzeige