Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 22 Dörfer zeigen sich künstlerisch
Lokales Lauenburg 22 Dörfer zeigen sich künstlerisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 03.07.2013
Von Matthias Wiemer
Sie freuen sich auf die zehnte Reihe „Dörfer zeigen Kunst“, die am 13. Juli beginnt (v. li.): Kreisarchivar Christian Lopau, Herbert Schmidt (Bürgermeister der Gemeinde Salem), Amtsvorsteher Martin Fischer, Koordinatorin Susanne Raben-Johns, Klaus Schneller (Moderator der Auftaktveranstaltung in Salem) sowie der Filialleiter Ratzeburg der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, Thomas Schläfke. Quelle: Foto: wr
Ratzeburg

An vier Wochenenden zeigen sich 22 Gemeinden aus dem Lauenburgischen und dem Nachbarkreis Nordwestmecklenburg von ihrer kreativen Seite. Vom 12. Juli bis zum 4. August heißt es wieder: „Dörfer zeigen Kunst“ — in diesem Jahr nun schon zum zehnten Mal. Diese beliebte Ausstellungsreihe habe sich über das vergangene Jahrzehnt zu einem Markenzeichen des lauenburgischen Sommers entwickelt, betonte gestern bei der Präsentation Martin Fischer, Vorsteher des Amtes Lauenburgische Seen, das „Dörfer zeigen Kunst“ koordiniert und präsentiert.

Über 100 künstlerisch ambitionierte Amateure und professionelle Akteure präsentieren an den kommenden vier Wochenenden wieder unterschiedlichste Kreationen, von der Skulptur bis zum Gemälde, von der Installation bis zur Fotografie. Ausgestellt wird fast überall in den Dorfgemeinschaftshäusern oder anderen Gemeindetreffpunkten.

Dieses Kunstereignis in den Dörfern ist jedes Jahr ein bisschen anders, unterstrich die Koordinatorin für Dörfer zeigen Kunst im Amt Lauenburgische Seen, Susanne Raben-Johns. Der Teilnehmerstamm sei genauso gleichbleibend, wie es die Ausstellungsorte seien, „aber es kommen immer wieder neue hinzu“, sagt Raben-Johns. Sehr positiv bewertet sie, dass das grenzübergreifende Element rund um den Schaalsee sich über die Jahre offensichtlich verfestigt hat.

Auch in diesem Jahr sind wieder alle Ausstellungsorte zeitgleich geöffnet, und zwar jeweils sonnabends und sonntags von 13 bis 18 Uhr. Ausnahmen sind Groß Sarau, dort endet die Ausstellung bereits am 28. Juli, und Mustin, wo es eine Woche später losgeht. Die große Auftaktveranstaltung ist am Freitag, 12. Juli, um 19 Uhr im neuen Gemeindezentrum von Salem.

Großer Beliebtheit erfreue sich auch das Rahmenprogramm, betont Amtsvorsteher Fischer, weshalb es in diesem Jahr auch ein paar Ergänzungen gibt. So ist die Anzahl der von Kreisarchivar Christian Lopau angebotenen Radtouren, die Landschaftserleben und Kunstgenuss verbinden sollen, von zwei auf drei erhöht worden. „Die Touren für bis zu 20 Teilnehmer sind in den vergangenen Jahren sehr schnell ausgebucht gewesen“, erinnert sich Christian Lopau, daher sei eine baldige Anmeldung ratsam. Außerdem weist das Rahmenprogramm diverse weitere Angebote wie Aquarellworkshop, Offene Werkstatt, mehrere Vernissagen, Aktionen in Ton, Patchwork, Kindermalwettbwerb, Specksteinwerkstatt, offenes Singen sowie Café mit Musik auf. Stichwort Café: Da an vielen Ausstellungsorten fleißige Helferinnen aus der örtlichen Vereinsszene erfahrungsgemäß für leckere hausgemachte Backwaren sorgen, dürfte manche Rundtour durch die „Kunst-Dörfer“ hier und da auch einen kulinarischen Reiz darstellen.

Gefördert wird das Projekt „Dörfer zeigen Kunst“ in diesem Jahr durch die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und die Schleswig-Hostein Netz AG. Das Projekt schlägt mit Kosten in Höhe von rund 6000 Euro zu Buche.

• Infos:

www.doerfer-zeigen-kunst.de

Ausstellungsorte und Exponate (in Auszügen)
Albsfelde, Spritzenhaus: Malerei, Schmuck, Photographie

Bäk, Dorfgemeinschaftshaus: Malerei, Objekte, Fotografische Arbeiten

Behlendorf, Gemeindezentrum: Plastiken & Skulpturen Bronze, Druckgrafiken, Malerei & Collagen, Kugelschreiberzeichnungen

Brunsmark, Dorfgemeinschaftshaus: Malerei, Zeichnungen und Portraits

Buchholz, Knabjohann‘s Scheune: Ausstellung „Kuck ma!“ — Werke der letzten zehn Jahre

Dechow, Gläserne Molkerei: Malerei & Objektkunst

Fredeburg, Domäne: Holz- & Filzarbeiten, Photographie

Groß Disnack, Dorfgemeinschaftshaus: Malerei, Strickarbeiten, Kunstschmiedearbeiten, Pappmaché

Groß Grönau, Ev.-Gemeindezentrum: Malerei, Fotografie, Objekte, Floristische Kostbarkeiten, Bildhauerarbeiten, Keramik

Groß Sarau, Dorfgemeinschaftshaus: Keramik- und Glaskunst, Landschaftsfotografie, Malerei

Neu-Horst, Alter Gutshof: Floralcollagen in Acryl & Mischtechnik, Land & Leute — Porträtdarstellungen, Malerei

Klein Zecher, Café Alte Schule: Arbeiten im Zen

Klein Zecher, Dorfgemeinschaftshaus: Skulpturen

Kneese, Dorfgemeinschaftshaus: Öl- und Acrylbilder, Skulpturen und Bilder zum Thema „Gartenzwerge“

Mustin, „Uns Dörpshuus“: Malerei, Patchwork, Fotografie, Grafiken & Illustrationen Roggendorf, ehem. Pfarrhaus:

Malerei & Objekte Salem, Dorf- und Tourismuszentrum:

Malerei in verschiedenen Techniken, Skulpturen, Fotografien Seedorf, Sporthalle Seedorf: Blütenpracht und Teddys, Fotografie, Collagen und Keramik, Porzellanmalerei, Drechslerarbeiten Groß Zecher, Zur Kutscherscheune: Patchwork, Makrofotografie, Schmuck Sterley, Kulturzentrum Alte Schule: Nadel- & Pinselwerk, Objekte, Malerei & Fotografie Thandorf, Dorfgemeinschaftshaus:

Malerei, Collagearbeiten, Objekt- und Flechtkunst, Schmuck, Weidendekorationen, Fotografie Ziethen, Pfarrscheune: Skulpturen aus Holz, Mitglieder der Vita-Malgruppe des DRK-Krankenhauses

Matthias Wiemer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtteil St. Georgsberg wächst. Grundstücke im zweiten Bauabschnitt ab 34 600 Euro.

03.07.2013

9 bis 12 Uhr, Büchen, Post: Müller — Die Galerie geöffnet 10 bis 13 Uhr, Mölln, Café am Markt: Malworkshop „Mit den Skizzenblock durch Mölln“ mit Ruth Oertel (fällt bei Regen aus) 10 bis 18 Uhr, Fredeburg, Domänenweg 1, Domäne: „Geh‘ aus mein Herz und suche Freud“ - Singeseminar mit Julia de Vries 11 bis 13 Uhr, Mölln, Hauptstraße 93, Galerie Kunstrausch: Ausstellung „Uferlos“ der Galeriegemeinschaft KunsTRaum 7 11 bis 18 Uhr, Koberg, Koppelkaten 5: Skulpturengarten Marianne Schäfer mit Land-Art von Ursula Freitag und Klangreisen durch den Park mit Rigmar Bernhardt (12 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr) 11 bis 18 Uhr, Groß Grönau, Bussardweg 7: Offenes Atelier der Weberin Ingelies G.

03.07.2013

Der Kultursommer geht in die letzte Runde. Vom 6. bis 12. Juli laden 23 Orte zu Kunst und Kultur ein. Und ein Picknick auf einem echten Gut ist auch dabei.

03.07.2013