Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 241 404 Wahlberechtige: Rekordzahl im Wahlkreis 10
Lokales Lauenburg 241 404 Wahlberechtige: Rekordzahl im Wahlkreis 10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 21.09.2013

Dass die Kreise Herzogtum Lauenburg und Stormarn zu den dynamischen Regionen in Deutschland gehören, zeigt sich auch bei der heutigen Bundestagswahl: Im Wahlkreis 10, zu dem fast das ganze lauenburgische Kreisgebiet und der südliche Teil von Stormarn gehören, ist die Zahl der Wahlberechtigten weiter gewachsen. Vor vier Jahren durften 237 269 Menschen ihre Stimmen abgeben, jetzt sind es 241 404. Innerhalb eines Jahrzehnts vergrößerte sich die Wählerschaft sogar um fast 13 000 Frauen und Männer.

In den 303 Wahlbezirken können sich die Stimmberechtigten und auch die große Schar der ehrenamtlichen Helfer heute ganz auf das Parlament in Berlin konzentrieren. Bei der Abstimmung vor vier Jahren war das anders, weil damals gleichzeitig über die Zusammensetzung des Landtages entschieden wurde. Wenn die von 8 bis 18 Uhr dauernde Stimmabgabe beendet ist, müssen die Wahlvorstände deshalb nur halb so viele Stimmzettel wie 2009 auszählen. Kreiswahlleiter ist Landrat Krämer.

Wer das Direktmandat im Wahlkreis 10 gewinnt, dürfte relativ frühzeitig klar sein. Dagegen wird die Entscheidung über die Vergabe der Sitze über die Landeslisten vermutlich länger als früher dauern.

Grund ist die Wahlrechtsänderung, nach der Überhangmandate jetzt durch Ausgleichsmandate kompensiert werden müssen. Im Wahlkreis 10 kann sich mit Blick auf die Landeslisten nur der grüne Bundestagskandidat Konstantin von Notz aus Mölln sicher sein, nicht auf die Folter gespannt zu werden: Wegen seines zweiten Platzes auf der Landesliste darf er davon ausgehen, auch in der neuen Legislaturperiode zu den Mandatsträgern in der Bundeshauptstadt zu gehören.

Direktkandidaten, die mit der Erststimme gewählt werden, neben von Notz sind Norbert Brackmann (CDU), der Gewinner des Mandats 2009, Dr. Nina Scheer (SPD), Dr. Christel Happach-Kasan (FDP), Ilka Wenzelis (Linke), Karsten Kiehn (Piraten), Heinrich Förster (NPD), Dr. Axel Gehrke (AfD), Wolfgang Heimann (bedingungsloses Grundeinkommen). Das Direktmandat im Wahlkreis 10 haben in den vergangenen 40 Jahren siebenmal Christdemokraten und dreimal Sozialdemokraten gewonnen. Michael von Schmude (CDU) siegte von 1983 bis 1994 viermal hintereinander. 1998 und 2002 gewann Thomas Sauer (SPD).

Mit der Zweitstimme, die bekanntlich über die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag entscheidet, können im Wahlkreis 10 insgesamt zwölf Parteien gewählt werden: CDU, SPD, FDP, Grüne, Linke, Piraten, Rentner, NPD, MLPD, AfD, Freie Wähler und Tierschutzpartei.

Die Wahlberechtigten im nordwestlichen lauenburgischen Kreisgebiet stimmen heute über andere Direktkandidaten ab, weil sie zum Lübecker Bundestagswahlkreis 11 gehören. Das gilt für das Amt Berkenthin sowie die Gemeinden Grinau, Groß Boden, Groß Schenkenberg, Klinkrade, Labenz, Linau, Lüchow, Sandesneben, Schiphorst, Schönberg, Schürensöhlen, Siebenbäumen, Sirksfelde, Steinhorst, Stubben und Wentorf/AS. Kreiswahlleiter ist dort der Bürgermeister von Lübeck. 2009 wurde dieser Wahlkreis von Gabriele Hiller-Ohm (SPD) gewonnen, die wieder unter den Bewerbern ist.

Warten auf die Ergebnisse
Mitfiebern mit Parteimitgliedern und Kandidaten beim Warten auf Ergebnisse lässt sich heute nach Schließung der Wahllokale an diversen Stellen im Kreisgebiet. Die Wahlzentrale im Kreishaus in Ratzeburg, wo alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis zusammenlaufen, ist abends für Besucher geöffnet. Zu den Wahlpartys gehören die Treffen von Christdemokraten im Möllner Parteibüro am Mühlenplatz sowie im Hotel Zum Halbmond in Lauenburg, die Versammlungen von Sozialdemokraten im Schützenhof in Mölln und im Lindenhof in Geesthacht sowie das Treffen der Möllner Grünen an Bord der MS „Till“ am Stadtanleger.
Ergebnisse, Analysen, einen Koalitionsrechner und einen Liveticker zur Wahl finden Sie heute schon auf LN Online.

Martin Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Darf Karola Stüwe zweimal wählen? Die Seedorferin hat vom Amt Lauenburgische Seen zwei Wahlkarten bekommen. Die Eingangsfrage ist schnell geklärt: Karola Stüwes Wahl hat kein doppeltes Gewicht.

21.09.2013

Obermeister Sven Galonska von der Friseur-Innung hat den Prüflingen bei der Freisprechung im Ratzeburger Herrenhaus gute bis sehr gute Leistungen bescheinigt.

21.09.2013

Reges Interesse gestern am Informationsprogramm von zwölf Innungen und zahlreichen anderen Beteiligten auf dem Möllner Bauhof.

21.09.2013
Anzeige