Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 2414 Euro für Sprachförderung
Lokales Lauenburg 2414 Euro für Sprachförderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 09.05.2016

Jetzt haben die Organisatoren des 12. Ratzeburger Lesefrühlings Bilanz gezogen. Die Lesungen vom 15. bis zum 19. April im Refektorium des Ratzeburger Doms sind vom Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen worden. Pro Abend kamen zwischen 120 und 150 Menschen und lauschten den insgesamt zehn Vorlesern an fünf Abenden. Es wurde aus Neuerscheinungen aber auch Werken des 19. und 20. Jahrhunderts vorgelesen und atemlose Stille wechselte mit befreiendem Lachen.

Die Bücher wurden von der Buchhandlung Weber abendlich ausgelegt und sind auch in der Buchhandlung noch in den nächsten Wochen einzusehen.

Die Leseabende wurden von Künstlern aus Ratzeburg und Umgebung musikalisch begleitet — auch das zur großen Begeisterung des Publikums.

Die Veranstalter hatten um Spenden zur Sprachförderung von Flüchtlingskindern an der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen (GLS) in Ratzeburg gebeten und sind glücklich über das Ergebnis: Es wurden 2414,20 Euro gespendet! Das ist ein neuer Rekord. Dieser Betrag wird ungeschmälert der GLS übergeben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 70 Jahren kam sie als Flüchtling hier an. Heute ist Margit Kindermann eine Ratzeburger Institution: Ihr Leben zeigt den langen Weg einer Integration.

09.05.2016

Ein Güllewagen ist am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Bundesstraße 207 umgekippt. Es liefen etwa 100 Liter Hydrauliköl und eine sehr geringe Menge Schweinegülle aus. Die Straße wurde einspurig gesperrt.

09.05.2016

Die Polizei hat zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen das Haus eines 49-jährigen Dassendorfers nach Waffen durchsucht. Anwohner hatten zuvor gemeldet, dass sie Schüsse von dem Grundstück des Mannes gehört hatten. Die Polizei stürmte das Haus, fand aber nichts.

09.05.2016
Anzeige