Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 25 Jahre Artothek: Die Kunst zum Ausleihen feiert Jubiläum
Lokales Lauenburg 25 Jahre Artothek: Die Kunst zum Ausleihen feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 24.04.2014
Der Leiter des Lauenburgischen Kunstvereins, Dr. William Boehart, und die Artothek-Chefin Regine Bonke freuen sich über die 25 erfolgreichen Jahre der Artothek in Mölln. Quelle: Alessandra Röder
Mölln

Ein Vierteljahrhundert Originalkunstwerke zum Ausleihen: Heute begeht die Möllner Artothek ihr 25-jähriges Bestehen. „Wir hatten damals weder Geld, Raum noch Personal. Aber wir haben es einfach gemacht“, sagt die Leiterin der Artothek, Regine Bonke. Sie hat den Kunstverleih des Lauenburgischen Kunstvereins mit viel Herzblut aufgebaut. Unterstützt wurde sie dabei unter anderen von dessen Leiter, Dr. William Boehart. Mit 230 Exemplaren eröffneten sie 1989 die „Bibliothek für Bilder“. Über die Jahre ist die Sammlung auf über 600 Kunstwerke angewachsen, die nur darauf warten, von neugierigen Kunstliebhabern entdeckt zu werden.

Zum Jubiläum sollen kleine Ausstellungen in Schaufenstern der Möllner Innenstadt die Bürger auf das Angebot aufmerksam machen und die Lust auf die Kunst für die eigenen vier Wände wecken. Eine kleine Geschmacksprobe von den vielfältigen Werken der Artothek können Interessierte in dem Schaufenster zwischen Rossmann und der Kreissparkasse bekommen. Erste Vorbeigehende bleiben neugierig an dem Schaufenster stehen und sind begeistert: „Ich finde die Idee super“, sagt Edmund Kuhlmann (84), nachdem er die verschiedenen Werke ausgiebig gemustert hat. Auch die Möllner Einzelhändler Optiker Geertz, Hasenkamp, das Einrichtungsstudio Fischer, die Buchhandlung Weber und die Glaserei Mönnig präsentieren zum Jubiläum Kunstwerke in ihren Geschäften.

Neben den Werken hängt jeweils ein kleiner Zettel mit der Aufschrift „Dieses Bild könnte bei Ihnen hängen“, und genau das ist der Knackpunkt, denn jeder, der will, kann sich ein Originalbild günstig ins Haus holen. „Es lohnt sich und macht Spaß. Gleichzeitig erweitern wir damit das Verständnis für Kunst“, erklärt Dr. William Boehart. „Ein Kunstwerk, das mich im Alltag begleitet, berührt mich einfach mehr, als wenn ich das nur im Museum sehe“ , sagte Regine Bonke begeistert. In der Artothek könne jeder verschiedene Werke einfach mal ausprobieren, statt sich für viel Geld ein Bild zu kaufen.

Das Prinzip der Artothek funktioniert wie das einer Bibliothek: Mit einem Ausweis kann jeder für eine kleine Gebühr von vier Euro ein Bild für vier Monate ausleihen mit der Option, es zu verlängern.

Die ehrenamtlich geführte Artothek ist in der Stadtbibliothek, Gudower Weg. Zum Jubiläum gibt es jetzt ein Abo und Gutscheine für den Kunstverleih. Auch wenn das Internet der Artothek beim Erwerb von Kunst für wenig Geld Konkurrenz macht, blicken Boehart und Bonke zuversichtlich in die Zukunft und planen sogar schon das 50. Jubeljahr. „Die Idee des Kunstverleihs ist so gut, die geht nicht unter“, sagt Regine Bonke selbstbewusst.

Regionale und Internationale Kunst in der Artothek

300 Mitglieder hat die Möllner Artothek. Vor allem Privatpersonen nutzen das Angebot.
8 Artotheken gibt es in Schleswig Holstein. Der Kunstverleih in Mölln ist der drittgrößte des Landes und hat die größte Sammlung zeitgenössischer Kunst im Kreisgebiet.
600 Arbeiten von 260 Künstlern können Kunstliebhaber ausleihen. Darunter sind Kunstwerke von Weltkünstlern wie Leon Golub aus NewYork und viele Werke von Künstlern aus der Region.

Alessandra Röder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die heutige Partynacht startet mit einer großen Eskalation, nämlich der Ein-Euro-Eskalation im Möllner Nox. Alle Gäste, die bis 23 Uhr einchecken und bei Facebook dem Event zugesagt haben, zahlen nur einen Euro Eintritt.

24.04.2014

Stauwarnung: Am 12. Mai beginnt die Erneuerung der Fahrbahn auf dem 13. Abschnitt der Autobahn 24.

24.04.2014

Nach dreißig Unfällen zwischen Breitenfelde und Mölln-Süd wurde die erlaubte Geschwindigkeit dort auf 70 km/h herab gesetzt.

24.04.2014
Anzeige