Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 27 Lehrer haben jetzt für immer Ferien
Lokales Lauenburg 27 Lehrer haben jetzt für immer Ferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 29.07.2016
Kreispräsident Füllner (links) und Schulrätin Thomas (hinten rechts) mit einem Teil der in den Ruhestand gegangenen Lehrer. Quelle: hfr

Schulrätin Katrin Thomas und Kreispräsident Meinhard Füllner haben in einer Feierstunde in der Hachede-Schule in Geesthacht 27 Lehrkräfte in den Ruhestand verabschiedet, zwölf waren bereits zum Halbjahreswechsel gegangen.

Schulrätin Thomas betonte in ihrer Ansprache den Wandel des Lehrerberufes in den vergangenen Jahren. „Sie haben Ihre berufliche Tätigkeit in einer Zeit aufgenommen, in der Lehrerinnen und Lehrer noch einen anderen Auftrag hatten als heute. Die Vermittlung von Wissen stand im Vordergrund. Und heute? Wissensvermittlung bei der Explosion von Informationen geht nicht mehr mit dem Aufschlagen immer desselben Lehrbuches. Die Informationsquellen sind andere, aus der Tafel ist ein Active Board geworden.“ Und durch das teilweise Hineinwachsen des Erziehungsauftrages aus der Familie in das Schulleben müssten weitere Berufsbilder zur Unterstützung in multiprofessionellen Teams zur Verfügung stehen.

Schulsozialarbeiter, Schulassistenten und Schulbegleiter, Bufdis, Berufsberater, Coaches und Ehrenamtler sowie die nicht mehr wegzudenkende enge Zusammenarbeit von Sonderschullehrern und Regellehrern ließen die Kooperationsfähigkeit einer Lehrkraft zu einer neuen unverzichtbaren Stärke werden, ohne die man im Schulalltag die Anforderungen aus dem erzieherischen Bereich nicht bewältigen könne, sagte Katrin Thomas. Auch Kreispräsident Meinhard Füllner bedankte sich bei den Lehrkräften für das Geleistete in einem schweren, verantwortungsvollen und anstrengenden Beruf: „In Ihren vielen Dienstjahren haben Sie einen umfassenden Wandel in unserer Bildungslandschaft aktiv begleitet. Sie haben den Wandel des öffentlichen Lehrerbildes miterlebt. Sie haben Ihre berufliche Tätigkeit in einer Zeit aufgenommen, in der Lehrerinnen und Lehrer noch einen ganz anderen gesellschaftlichen Stellenwert hatten als heute. Und Sie mussten sich im Laufe Ihrer Dienstzeit stets den wechselnden Anforderungen an die Pädagogik stellen. Die Kunst besteht vor allem darin, sich immer wieder darauf einzulassen, eigene Erfahrungen und Vorstellungen mit Vorgaben vom Dienstherrn und der Bildungspolitik zu vereinbaren. Zukünftig können Sie von außen die weitere Entwicklung entspannt verfolgen. Ich hoffe allerdings, dass nunmehr an den Schulen auch etwas Ruhe einkehrt, soweit es Reformen betrifft“, so der Kreispräsident.

Beide Redner wünschten den künftigen Pensionäre eine erfüllte Zeit in Gesundheit auch nach dem aktiven Schuldienst.

Die nun in den Ruhestand verabschiedeten 27 Lehrkräfte waren an den Förderzentren, Grund-, Gemeinschafts- oder Regionalschulen im Kreis Herzogtum Lauenburg tätig.

Liste der verabschiedeten Pädagogen

Folgende Lehrkräfte/Schulleiter nahmen an der Abschiedsfeier teil:

Ruhestand zum 31. Juli:

Heidemarie Steinkrauß,   GHS-Lehrkraft, Grundschule Kuddewörde;

Monika Spaeth,   GHS-Lehrkraft, GS Weingarten Lauenburg;

Joachim Drews,   GHS-Lehrkraft, Grund-/Regionalschule Schwarzenbek;

Ruth Schwisow,   Sonderschullehrkraft, Steinfeld-Schule Mölln;

Michael Schwarze,   RS-Lehrkraft, Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen in Ratzeburg;

Sigrid Kiehl,   RS-Lehrerin, Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen Ratzeburg;

Christel Witzisk,   Schulleiterin Grundschule Wentorf

Brigitte Wulf,   Schulleiterin Grundschule Müssen;

Ruhestand im Laufe des Jahres: Barbara Gerken,   RS-Lehrerin, Bertha-von- Suttner-Schule Geesthacht;

Ellen Streitbörger,   Grund- und Gemeinschaftsschule Schwarzenbek;

Hannelore Preuninger,   Schulleiterin Steinfeld-Schule Mölln.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Linauer Oldtimer-Gemeinschaft suchte erst nur Platz, um Gerätschaften und Fahrzeuge abzustellen – Tolle Sammlung mit Kuriositäten.

29.07.2016

Für Fans des „singenden Chirurgen“ Dr. Michael Stachow gibt es jetzt einen Termin zum Vormerken: Am 4. September tritt Mick Stachow um 17 Uhr in der Hamburger Laiszhalle auf.

29.07.2016

Gepfiffen und getrommelt: Kultursommer am Kanal in Fitzen.

29.07.2016
Anzeige