Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 35-Jähriger ausgeraubt und zusammengeschlagen
Lokales Lauenburg 35-Jähriger ausgeraubt und zusammengeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 18.04.2017
Als tatverdächtig gelten drei Personen. Einer von ihnen ist ein 24-jähriger Obdachloser. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Lauenburg

Der Vorfall ereignete sich gegen 3.25 Uhr. Zwei Männer (24 Jahre, ohne festen Wohnsitz / 25 Jahre, aus Lauenburg) sowie eine Frau (24, aus Lauenburg), fuhren auf zwei Fahrrädern den Glüsinger Weg entlang, so ein Polizeisprecher. Der spätere Geschädigte (35 Jahre, aus Lauenburg), habe an einer Bushaltestelle im Glüsinger Weg gesessen. Er führte einen Rucksack sowie ein Fahrrad mit sich.

"Es besteht der Verdacht, dass der 35-Jährige von den beiden Männern plötzlich angegriffen und zu Boden gebracht wurde", sagte der Sprecher weiter. Danach hätten die Täter das Fahrrad an sich genommen und seien in Richtung Moorring geflüchtet.

Später sollen die beiden Männer noch einmal zurückgekommen sein und auf den Geschädigten eingeschlagen und getreten haben. "Hierbei erlitt der 35-jährige erhebliche Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden", sagte der Sprecher.

Zeugen hätten den Vorfall beobachtet und einen der Tatverdächtigen namentlich benannt. Im weiteren Verlauf seien dann die Namen des zweiten Tatverdächtigen sowie der Frau ermittelt worden. "Alle drei Personen sind polizeilich bekannt", sagte der Sprecher. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung bei der 24-jährigen Lauenburgerin seien das Fahrrad sowie einige Gegenstände aus dem Rucksack aufgefunden worden.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck beantragte für den 24-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz einen Untersuchungshaftbefehl. Dieser wurde durch das Amtsgericht Lübeck erlassen aber gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige