Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 38-Jährige stirbt nach Autounfall bei Bliestorf
Lokales Lauenburg 38-Jährige stirbt nach Autounfall bei Bliestorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 01.11.2012
Die 38-Jährige prallte mit dem Wagen gegen mehrere Bäume und war wohl sofort tot.
Anzeige
Bliestorf

Wenige Tage vor ihrem Geburtstag kam die Frau aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab, flog über einen tiefen Graben, überschlug sich und landete schließlich hinter zwei Bäumen in einem kleinen Waldstück rechts der Fahrbahn.

Es war kurz nach 22 Uhr, als am Mittwochabend der Notruf mit der Unfallmeldung einging. Schnell waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bliestorf an der Einsatzstelle, doch zu diesem Zeitpunkt hätten sie bei der Frau schon keine Lebenszeichen mehr feststellen können, so Bliestorfs Feuerwehrchef und Einsatzleiter Henning Witten. Daher habe er sich für eine Crash-Rettung entschieden, um die Frau schnellstmöglich aus dem Wrack zu befreien und reanimieren zu können.

Inzwischen waren auch ein Rettungswagen aus Steinhorst sowie weitere Feuerwehrkräfte aus Krummesse und Kastorf an der Einsatzstelle eingetroffen. Für die 38-jährige kam allerdings jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Um den Unfallhergang zu klären, zog die Polizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen der Dekra hinzu. Zudem wurde die Entnahme einer Blutprobe bei der tödlich verletzten Frau angeordnet.

Die L92 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich abgleitet. Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderung im Kreis Herzogtum Lauenburg (WFL) haben die jüngst wieder aufgeflammte Kritik an der WFL-Standortinitiative zurückgewiesen. Die Diskussion werde polemisch geführt und verzerre die Tats

30.10.2012

In Sandesneben hat in der vergangenen Woche der Wahlkampf begonnen. Mit der Gründungsversammlung der „Freien Wählergemeinschaft Sandesneben“ (FWS), wie sich die neue politische Kraft in der 1700-Seelen-Gemeinde nennt, gibt es nun nach fast fün

30.10.2012

„Optimismus ist Pflicht!“ lautete das Motto des diesjährigen Kreislandfrauen-Tages am Donnerstag in Schwarzenbek. Wenn so explizit an die Zuversicht appelliert wird, könnte man vermuten, dass bei den Landfrauen einiges im Argen liegt. Die LN sp

28.10.2012
Anzeige