Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
50 Helfer auf der Suche nach Schwarzenbeker

Schwarzenbek 50 Helfer auf der Suche nach Schwarzenbeker

Glückliches Ende einer groß angelegten Personensuche am Dienstagabend in Schwarzenbek: Der vermisste Norbert P. wurde gegen 22 Uhr von Einsatzkräften gefunden. Erschöpft, aber wohlauf.

Voriger Artikel
Fahrer flüchtet mit 1,78 Promille vor der Polizei
Nächster Artikel
Kadaver lagen Wochen im Stall: Landwirt ließ Rinder sterben

Der 66-Jährige war morgens an der Uhlenhorst aufgebrochen und unter anderem einkaufen gewesen. Doch dann kehrte er nicht nach Hause zurück. Da der Schwarzenbeker unter verschiedenen Krankheiten leidet und Hilfe benötigte, leitete die Polizei schließlich eine Suche nach dem Vermissten ein. Das Handy des Mannes wurde im Bereich des Stadtparks unter der Europabrücke geortet, veränderte seinen Standort dann aber nicht mehr. Später war keine neue Ortung mehr möglich.

Zunächst überprüfte die Polizei verschiedene Adressen, fragte in Geschäften nach und suchte nach dem Mann. Dann wurden die Rettungshundeführer mit ihren Vierbeinern hinzu gerufen und als am Abend eine Unterwetterwarnung für den Raum Schwarzenbek ausgegeben wurde, entschied die Einsatzführung, die Feuerwehr um Hilfe zu bitten. Von 18.30 Uhr an waren 50 Einsatzkräfte auf der Suche nach dem Mann. „Wir haben verschiedene Suchzonen unseren Fahrzeugen zugeordnet und wirklich jede Ecke in der Innenstadt, am Bahnhof und im Stadtpark überprüft“, berichtet Feuerwehrchef Thorsten Bettin. Gegen 21.30 Uhr starteten alle Einsatzkräfte in einer Kette zwischen Bahndamm und Hamburger Straße zu einer Suche querfeldein durch den Stadtpark. „Wir wollten sehen, ob der Vermisste hier vielleicht Sachen verloren haben könnte, die ein Ansatz für die Suchhunde geboten hätten“, sagte Polizist Thomas Kulp, der die Durchsuchung des Parks koordinierte.

Nachdem diese Aktion bis an die Feldstraße ran auch negativ war, kehrten die Suchtrupps gerade zum Treffpunkt auf dem „Sky“-Parkplatz zurück, als über Funk die erlösende Nachricht kam. Andere Suchmannschaften hatten den 66-Jährigen im Bereich des ehemaligen Genesungsheims zwischen Schwarzenbek und Kollow entdeckt. Ein Rettungswagen wurde angefordert, die Untersuchung ergab aber, dass Norbert P. den Ausflug überraschend gut überstanden hatte.

tja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.