Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 60 Jahre Schwimmen und Retten in Steinhorst
Lokales Lauenburg 60 Jahre Schwimmen und Retten in Steinhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 17.07.2017
Eingerahmt von den Rettungsschwimmerinnen Lena und Laura (von links): DLRG-Ortsvorsitzender Heinz-Peter Strunck, Bürgermeister und technischer Leiter der DLRG, Horst Wardius, sowie der neue Landesvorsitzende der DLRG, Jochen Möller. Quelle: Foto: Jens Burmester

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft, Ortsgruppe Steinhorst, hat am Wochenende ihr 60-jähriges Bestehen gefeiert. Zu den Gratulanten zählten neben Amtsvorsteher Ulrich Hardtke unter anderem der Präsident des schleswig-holsteinischen Landtages, Klaus Schlie, der Kreispräsident Meinhard Füllner und der neue Präsident des DLRG Landesverbandes Schleswig-Holstein, Jochen Möller.

Die im Jahr 1957 gegründete Ortsgruppe zählt heute 186 Mitglieder. Die Hauptaufgaben sind die Schwimmausbildung, die Ausbildung von Rettungsschwimmern, Ausbildung in „Erster Hilfe“, Freizeitaufgaben für Kinder und Jugendliche auch außerhalb der Badesaison, sowie natürlich der Wachdienst mit etwa 1800 Stunden im Freibad Steinhorst.

„Wir haben bisher in Steinhorst 8800 Prüfungen abgenommen“, berichtete der Vorsitzende, Heinz-Peter Strunk nicht ohne Stolz. Das entspreche 150 Prüfungen in jedem Jahr und etwa 50 Prüfungen im Monat, denn das Freibad sei ja nur während der drei Monate Juni, Juli und August geöffnet. Natürlich riss Strunk auch die vergangenen 60 Jahre noch einmal in Kürze an. Im Jahr 1956 entstand ein Feuerlöschteich, der ein Schwimmbad ist. Ein Jahr später wurde die DLRG Ortsgruppe gegründet. Die DLRG zählte seiner zeit 31 Mitglieder. Beim 25-jährigen Jubiläum wurde das 100. Mitglied aufgenommen.

Heute im Jahr 2017 sind es 186 Mitglieder. Die ersten Wachdienste, erinnert sich Struck, hätten damals Lübecker Polizisten übernommen.

„Ich hoffe, dass sich in Zukunft auch weiterhin Jugendliche und Erwachsene finden, die sich in den Dienst der ehrenamtlichen Tätigkeit innerhalb der DLRG hier bei uns in Steinhorst stellen“, sagte Strunk. Nur mit einer lebendigen, sich immer wieder den neuen Herausforderungen stellenden DLRG-Gliederung Steinhorst habe das Freibad eine Zukunft.

40 Jahre Mitgliedschaft

Horst Wardius (62), Bürgermeister Steinhorsts, ist schon am 1. Februar 1977 in die DLRG eingetreten. Seit dieser Zeit ist er auch technischer Leiter der DLRG-Ortsgruppe sowie Wachleiter im Steinhorster Freibad. Seit 1984 ist er Lehrscheininhaber und seit nunmehr 16 Jahren auch Ausbilder in „Erste Hilfe“. Für seine Verdienste ist er im Rahmen der Feier mit dem DLRG-Verdienstabzeichen Gold mit Brillant ausgezeichnet worden. jeb

Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei gutem Wetter und angenehmen Temperaturen haben die Witzeezer Schützen am Wochenende ihr großes Fest gefeiert.

17.07.2017

Duale Berufsausbildung als deutscher Exportschlager.

17.07.2017

Der G&CC Brunstorf hat bei den schleswig-holsteinischen Mannschaftsmeisterschaften den Aufstieg in die Gruppe F geschafft.

17.07.2017
Anzeige