Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 650 Schüler mit dem Rad auf Sternfahrt nach Groß Zecher
Lokales Lauenburg 650 Schüler mit dem Rad auf Sternfahrt nach Groß Zecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 26.07.2016
Die 650 Schüler, Lehrer und Eltern der Lauenburgischen Gelehrtenschule bilden nach der Sternfahrt eine große Spirale vor der Kutscherscheune in Groß Zecher. Quelle: Krohn/ Hfr

. Die Luft verließ schon das eine oder andere Mal zischend den Reifen. Die Kette sprang schon mal hier und da vom Ritzel. Und der Körper machte bei einigen Schülern schon während der Hinfahrt schlapp. Und es gab nicht nur einmal ungewöhnliche Verkehrssituationen auf der Landstraße mit den schnellen Autos. Eine Radtour mit 650 Fahrern durch das Kreisgebiet mit beeindruckendem Treffen in Groß Zecher werden die Ratzeburger nicht so schnell vergessen.

Geplant worden war die Tour von einer engagierten Gruppe aus Lehrern, Eltern und Schülern, die seit Monaten am Ablauf und der gesamten Logistik gefeilt hatten. Mit vollem Erfolg. In 28 Gruppen waren die Radler von zehn zentralen Treffpunkten um die Schule herum gestartet. Die lange geplante Sternfahrt der Schulgemeinschaft führte zum Ziel, der „Kutscherscheune“ in Groß Zecher.

Auf dem weiträumigen Gelände veranstaltete die Gruppe bei sommerlichem Wetter eine Art Olympiade mit erlebnispädagogischen Spielen, geleitet von den Schülern der Sportprofile. Alle Gruppen rotierten in einem genau festgelegten Turnus durch die vorbereiteten Stationen, bewiesen Geschicklichkeit, Tempo und Teamgeist, sahen sich beim gemeinsamen Essenstreffpunkt oder ruhten sich zwischendurch im Schatten der Bäume aus.

Zuvor hatten alle Teilnehmer unter der Anleitung des Schulsozialpädagogen Peter Linnenkohl eine gigantische Spirale vor dem Herrenhaus gebildet. Gutsherrin Hanne von Witzendorff, ehemalige Abiturientin der LG, und der Schulleiter Thomas Engelbrecht begrüßten die Radler. In bester Stimmung, obschon von der Hitze des Tages gezeichnet, beendeten die Teilnehmer den Ausflug gegen 14 Uhr mit Gesang. Schüler, Lehrer und Eltern stimmten den Song „We are the world“ unter Begleitung der kundigen Musiklehrer an.

Ein riesiger Tross begab sich sodann für die Heimfahrt unter Begleitung der Polizei wieder auf die Straße. Nach und nach, und vor allem heil und unverletzt, trafen die Schüler an ihren Startplätzen und Heimatorten ein. Die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden über die gelungene Aktion. Besonderer Dank gilt den Schülern der Sportprofile, dem unterstützenden Ehemaligen-Verein, dem Fahrradladen Koech und der Ratzeburger Willkommenskultur sowie den Eltern der Schüler an der Lauenburgischen Gelehrtenschule.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige