Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg 70 Jahre Theater Schwarzenbek kostümiert gefeiert
Lokales Lauenburg 70 Jahre Theater Schwarzenbek kostümiert gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 17.10.2017
Vorsitzender Daniel Schmidt (rechts) hielt eine launige Begrüßungsrede. So alt, wie er auf diesem Foto aussieht, ist er noch lange nicht. Quelle: Foto: Ge
Schwarzenbek

Das Theater Schwarzenbek, einst aus der Volkshochschule hervor gegangen, bringt jährlich eine Komödie im Sommer sowie ein Weihnachtsmärchen auf die Bühne und hat ein treues Publikum. „3500 Menschen jeden Alters tauchen jährlich mit uns ein in eine andere Welt. Das ist doch toll“, sagt Schmidt, der bereits als Zweijähriger durch seine Eltern Bühnenluft schnupperte und seit seinem neunten Lebensjahr als Laienspieler mitmacht. „Ich bin eine Rampensau“, sagt er von sich selbst, und wer den hauptberuflichen Banker auf der Bühne erlebt hat, bestätigt das.

Die Ausstellung im Rathaus lässt 70 Jahre Theatergeschichte Revue passieren, unter den vielen Gästen waren auch Bürgervorsteher Rüdiger Jekubik und Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig. Zur Zeit proben die Mitglieder für ihr Weihnachtsmärchen „Peterchens und Annelieses Mondfahrt“. Premiere ist am 2. Dezember. Es gibt sieben Aufführungen.

Das Theater Schwarzenbek arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse. Viele Jahre hatte die Stadt die Räume für Requisiten und Bühnenbild kostenlos zur Verfügung gestellt, doch mit dem Umbau des alten Gymnasiums in 2008 war das öffentliche Domizil verloren. Zurzeit sind die Sachen im Industriegebiet untergebracht. Die Miete in Höhe von 370 Euro im Monat muss vom Theater erwirtschaftet werden.

Übrigens: Da der Mietvertrag 2018 ausläuft, sind die Theaterleute auf der Suche nach einem neuen günstigen Domizil. Wer Räume zur Verfügung stellen kann, schreibt eine Mail an susanne.hilger@gmx.de.

Infos: www.theater-schwarzenbek.de

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Motto und Erkennungszeichen für Demokraten des Alltags: „Demokrat*innen bei der Arbeit“ stellt der Möllner Verein Miteinander leben vor. Die Partnerschaften für Demokratie (PfD) unterstützen die Kampagne kreisweit. Die Kampagne soll demokratisches Engagement befördern.

17.10.2017

Bundesfrauenreferentin Marianne Herrendörfer hatte zur Bundesfrauentagung in den neugegründeten Landesverband Kreis Herzogtum Lauenburg eingeladen. Tagungsort war der Gasthof Meinecke in Gudow-Kehrsen, nahe der ehemaligen Grenze der DDR.

17.10.2017

Der Präsident der Direktion Bereitschaftspolizei Uwe Sieber ist noch neu im Amt – und hat schon der Abteilung in Ratzeburg einen Antrittsbesuch abgestattet.

17.10.2017