Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „A cappella Nacht“ steigt in St. Petri
Lokales Lauenburg „A cappella Nacht“ steigt in St. Petri
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 08.11.2017
Anzeige
Ratzeburg

Drei starke, ganz unterschiedliche Chöre und Ensemble werden sich am 11. November bei der 5. Ratzeburger „A cappella Nacht“ in der Stadtkirche St. Petri (Schrangenstraße 3) dem Publikum präsentieren.

Unter Leitung von Ingrid Kunstreich machen „just voices“ den Anfang, das ist Frauen Vocal-Pop aus Ratzeburg Das zweite Ensemble kommt aus Hannover. Fünf talentierte junge Leute, die als Vokalensemble „sub 5“ bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. Zeitgemäße, moderne Arrangements werden zu hören sein. Ganz spezielle Klänge erwartet die Zuschauer, wenn besondere Gäste aus Dortmund die Bühne betreten: der Babershopchor „Ladies First!“.

Das Konzert beginnt um

20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Karten gibt es bei der Ratzeburger tourist-Information sowie an der Abendkasse.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Betrag von 68000 Euro unterstützt die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg auch in diesem Jahr wieder unterschiedliche Projekte aus dem ehrenamtlichen Bereich. Im Rahmen einer großen Feier wurden die Bescheide im Gasthof Rosalie in Breitenfelde übergeben.

08.11.2017

Erst kam „Xavier“, dann folgte „Herwart“. Beide Sturmtiefs sind Geschichte. Doch für die Mitarbeiter des Ratzeburger Bauhofs sind die schlimmen Stürme noch sehr gegenwärtig. Vor allem „Xavier“ hat verwüstete Grünflächen hinterlassen – mit Schäden in fünfstelliger Höhe.

09.11.2017

Seit fast vier Wochen sind die Grünen in Berlin bei den Sondierungsgesprächen dabei, Gemeinsamkeiten mit CDU, FDP und CSU auszuloten. In der vergangenen Woche saß auch der Möllner Abgeordnete Konstantin von Notz mit Merkel, Seehofer und Lindner am Tisch. Er fordert Mut von allen.

09.11.2017
Anzeige