Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Achtung, Autofahrer: Hirsche sind unterwegs!
Lokales Lauenburg Achtung, Autofahrer: Hirsche sind unterwegs!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 04.01.2018
Da muss man schon die Kamera „schussbereit“ haben: Ein Rudel junger Hirsche überquert bei Ritzerau plötzlich die Straße. Quelle: Foto: Flint

Nach Angaben von Jagdaufseher Andreas Wilken aus Niendorf bei Berkenthin ist der „Anführer“ der im Schnappschuss festgehaltenen „Jungen Wilden“ sechs oder sieben Jahre alt. Bis zu 60 Stück Rotwild tummeln sich derzeit im Ritzerauer Waldgebiet, der zu den lübschen Forsten gehört, immerhin ein 800 Hektar großes Gebiet. „Die ziehen im Moment zwischen Steinhorst, Ritzerau, Duvensee, Bergrade und Niendorf umher“, so Wilken. In der Regel handele es sich hier durchweg um männliches Wild. Das trifft sich mit dem Kahlwild – Muttertiere ohne Geweih –, erst wieder zur Brunftzeit im Herbst.

Normalerweise sieht man die scheuen Tiere kaum, dieses Bild ist also durchaus ein seltener Augenblick, den Fotograf und LN-Leser Friedrich Flint festhalten konnte. Zurzeit gibt es aber durchaus einige Störfaktoren, die die Wildtiere aufschrecken – sei es die Silvesterballerei, der bis Ende März anhaltende Holzeinschlag oder die Treibjagden, die noch bis Ende Januar stattfinden. Vom 1.

Februar bis Ende Juli ist Schonzeit.

„Autofahrer sollten also noch sehr aufmerksam sein, wenn die Hinweisschilder auf Treib- oder Drückjagden an den Straßenrändern stehen“, sagt Andreas Wilken. Diese jungen, bei Ritzerau angetroffenen Hirsche sind allerdings nicht gefährdet, da sie für den Abschuss zu jung sind. „Man schießt erst, wenn sie mindestens zehn Jahre alt sind und drei Enden in der Krone haben“, erläutert Wilken.

 unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige