Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Albsfelder Ziehbrunnen wird saniert
Lokales Lauenburg Albsfelder Ziehbrunnen wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 26.10.2016
Ein Bild aus früheren Tagen, als das Konstrukt noch funktionierte.
Albsfelde

Bei jedem, der in das sehr beschauliche, etwa 60 Einwohner zählende Dorf Albsfelde kommt, geht der Blick geradezu zwangsläufig hin zu einem imposanten, historischen Ziehbrunnen, der in der Dorfmitte, direkt an der Durchgangsstraße, seit der Kaiserzeit seinen Platz hat. Zumindest war dies bis zum Frühjahr dieses Jahres so.

 

Der hölzerne Schwengel des Ziehbrunnens fehlt, wird bald wieder ersetzt. Zur Sicherheit ist zudem das Brunnenloch verschlossen. Quelle: Fotos: Michl

Zurzeit ist nur noch die Gabel, auf der der Ziehbaum aufliegt, sichtbar – für Vorbeikommende wie Einheimische ein Anblick, der betrübt, weil dieses geschichtsträchtige Wahrzeichen einfach zum Dorfbild Albsfeldes gehört. Aber – Aufatmen ist angesagt: Für Karl-Heinz Groschke, immerhin schon seit 13 Jahren Bürgermeister in Albsfelde, ist dieser Ziehbrunnen eine Herzensangelegenheit und aus der Dorfmitte nicht wegzudenken.

Noch vor Weihnachten wird das vertraute Dorfbild wieder hergestellt sein, verspricht Groschke. Der elf Meter lange hölzerne Ziehbaum – auch Schwengel genannt – sei morsch geworden, ein neuer liege schon bereit, sagt Groschke. Nicht erneuert werden muss die etwa 3,50 Meter hohe Gabel des Ziehbrunnens. Diese wurde nach Aussage des Bürgermeisters vor etwa 50 Jahren zuletzt erneuert. Sie ist aus einem Eichenbaum und noch voll funktionstüchtig. Bis Mitte der 50er Jahre wurde der Brunnen durch die Landarbeiterfamilien genutzt, nur die Höfe hatten ihre eigenen Brunnen auf dem Grundstück.

Heute ist der historische Ziehbrunnen das Wahrzeichen, schmückt die Dorfmitte und weckt Erinnerungen an die „gute alte Zeit“.

 Jürgen Michl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!