Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Amtswehrfest mit Ausblick
Lokales Lauenburg Amtswehrfest mit Ausblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 27.06.2018
Pogeez

Amtswehrfeste sind ein Ereignis, bei dem sich die Wehren des Amtes in kameradschaftlicher Weise der Öffentlichkeit präsentieren“, schreibt Jan-Peter Dohrendorf, Gemeindewehrführer der Fusionswehr Buchholz-Disnack-Pogeez im Einladungsflyer. Und „durch die Beteiligung der Gemeinden, die Träger der freiwilligen Feuerwehren sind“, werde dabei auch „immer wieder die nachbarschaftliche Struktur und Zusammenarbeit deutlich“.

Entsprechend haben auch die Bürgermeisterinnen Jana Wulff-Thaysen (Groß Disnack), Christiane Füllner (Pogeez) und Wolfgang Pagel (Buchholz) zu diesem ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt eingeladen. „Bei insgesamt 25 Gemeinden im Amtsbereich Lauenburgische Seen kann man sich eigentlich ausrechnen, wie oft und wann die eigene Wehr mal wieder in den Genuss einer Ausrichtung kommt“, erklärt Jan-Peter Dohrendorf.

Das letzte Amtswehrfest in Pogeez ist dabei noch gar nicht so lange her: 2005 hatte es stattgefunden. Damals noch unter der Ägide Dohrendorfs Vorgänger: seines Vaters Peter.

„Das jetzige Fest haben wir bereits vor fünf Jahren geplant. Weitsichtig voraus!“, sagt er mit einem leichten Grinsen im Gesicht. Offenbar wurden schon damals erste Überlegungen für die Fusion der drei Ortswehren angestellt.

Auf jeden Fall wollen sie sich gleich auch dort präsentieren, wo künftig das neue Feuerwehrgerätehaus – gut erreichbar am südlichen Ortseingang von Pogeez an der Gabelung zwischen neuer und alter B 207 – stehen soll. Die entsprechenden Planungen sind weit gediehen, ein Baubeginn steht allerdings noch nicht konkret fest.

Entgegen anderer Amtswehrfest verzichtet die B-D-P-Wehr allerdings auf den üblichen Kommersabend am Freitag für die Wehrführung. Das soll dann lieber „in einem Abwasch“ am Sonnabendabend erledigt werden. Und die Ehrung und Beförderung der verdienten Kameraden findet im formalen Teil am frühen Nachmittag beim Antreten nach dem Umzug durchs Dorf Pogeez statt.

Hinweis für Gäste: Besucher-

parkplätze befinden sich auf der

Wiese östlich der Hauptstraße, Funktions- und Dienstfahrzeuge der Feuerwehr fahren nach Anweisung auf den

Festplatz.

Programm in Pogeez

12.30–13.15 Uhr: Empfang der Wehren.

13.30 Uhr: Umzug vom Festplatz über Immenberg bis Ende Neubaugebiet und zurück über die L 331 (alte B 207) zum Festgelände

Im Anschluss: Ehrungen und Beförderungen

Danach Begrüßungen und Ansprachen (Bürgermeisterin Christiane Füllner und Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff) im Festzelt

Nachmittagsprogramm für Kinder mit vielen Spielen, Kaffee und Kuchen, Niendorfer Bauerneis, Gegrilltes und Getränke

Ab 20 Uhr Festball im Zelt mit der bekannten Band Tonados (Eintritt an der Abendkasse).

Joachim Strunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultursommer am Kanal“ zeigen die Künstler des KunstWerk Mölln und Umgebung e. V. gemeinsam mit der Eventcompany Alt-Mölln am kommenden Wochenende eine einzigartige Ausstellung unter dem Motto „Akt am Kanal“.

27.06.2018

Das gesundheitsschädliche Jakobskreuzkraut sprießt an der B 207 bei Groß Sarau. Auf beiden Seiten sind Felder und Fahrbahnrand großflächig davon bewuchert.

27.06.2018

Zum sechsten Mal wird in Mölln das Kurpark-Spektakel veranstaltet. 16 Kleinkünstler aus Nah und Fern werden die Gäste am kommenden Sonnabend und Sonntag unterhalten. Seit Jahren dabei ist der Pantomime „Bastian“. Ansonsten setzt das Stadtmarketing komplett auf neue Künstler.

27.06.2018