Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg André Bockholdt – Stütze der Badminton-Spieler
Lokales Lauenburg André Bockholdt – Stütze der Badminton-Spieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 31.07.2017

Berkenthin. Der Erfolg eines Vereins oder einer Mannschaft steht und fällt immer mit dem Engagement seiner Mitglieder. Ein herausragendes Beispiel dafür stellt sicherlich André Bockholdt dar. Der 39-Jährige ist Allrounder in der Badminton-Abteilung des TSV Berkenthin, dem er schon seit dem sechsten Lebensjahr verbunden ist. Bockholdt ist nicht nur aktiver – und auch ältester – Spieler der ersten Mannschaft, die im vergangenen Frühjahr überraschend den Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga schaffte. Er ist zugleich auch deren Trainer. Als solcher hat Bockholdt bereits langjährige Erfahrung. Schon mit 18 Jahren erwarb er seinen Trainerschein und ist seitdem vor allem im Kinder- und Jugendbereich erfolgreich tätig. Gewissermaßen auch seine Spezialität: „Es ist wichtig, dass die Kinder schon früh mit dem ganzheitlichen Training beginnen“, sagt er – damit die jungen Talente später erfolgreich sind und vor allem lange Spaß an ihrem Sport behalten. Ganzheitliches Training bedeutet nicht nur einseitiges Schlagtraining, sondern wird ergänzt durch Konditionsarbeit, Konzentrations- und Koordinationsaufgaben und auch Krafttraining.

Seit dem 6. Lebensjahr sportlich engagiert: André Bockholdt, TSV Berkenthin. Quelle: Foto: Unk

Alles schön aufeinander abgestimmt und abwechslungsreich, damit keine Langeweile aufkommt.

Der Erfolg gibt Bockholdt Recht. Nicht nur durch den jüngsten Aufstieg seines Teams, das er für die kommende Saison noch durch zwei ehemalige Bundesligaspieler aus Lübeck – Jan-Sören Schulz und Katharina Meier – ergänzen konnte. Sondern auch durch die Erfolge seiner Jugendteams. „Mein Sohn Jaron ist 10 und bislang auch schon sehr erfolgreich“, erzählt André Bockholdt. Für die Nachfolge ist also schon jetzt gesorgt. Wobei Bockholdt keinerlei Gedanken an einen Abschied von seinem Sport oder seinem Heimatverein plant.

Vielleicht bekommt dieser ja durch die höhere Klasse auch wieder mehr Zuspruch. Interessenten – vor allem auch jugendliche – können sich zu den Trainingszeiten in der Krummesser Sporthalle im Beidendorfer Weg vorstellen und mal ein „Schnuppertraining“ absolvieren. Montags trainieren die jüngsten Spieler ab acht Jahre von 16.30 bis 18.30 Uhr, mittwochs die 12- bis 18-Jährigen von 18-20 Uhr und freitags die älteren Jugendlichen und Erwachsenen von 20 bis 22 Uhr.

unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten Kanalbauer sind da. Während einer Informationsveranstaltung in Witzeeze hat Andreas Dohms, Leiter der Projektgruppe Kanalausbau, sein zwölfköpfiges ...

31.07.2017

Im Knotenpunktbereich B 404/L 208 (Abzweig nach Escheburg) werden an der Fahrbahn der B 404 Deckensanierungsarbeiten voraussichtlich am Dienstag, 1. und Mittwoch, 2.

31.07.2017

Büchen, Müssen, Güster erweitern ihr Angebot – Waldgruppe Siebeneichen fand keine Mehrheit.

31.07.2017
Anzeige