Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Auch Alter Forsthof wird neu asphaltiert
Lokales Lauenburg Auch Alter Forsthof wird neu asphaltiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 04.10.2016
Anzeige
Schwarzenbek

Die Straße Alter Forsthof in Schwarzenbek sollte zum Ende des Jahres eine neue Asphaltdecke erhalten. Da zurzeit die B 207 vom Einmündungsbereich Gülzower Straße bis zum Ortsausgang erneuert wird, wurde von den Straßenbauarbeiten im Straßenbereich Alter Forsthof zunächst Abstand genommen. Es wurde entschieden, die Stichstraßen Holzvogtweg, Hasenkamp, Rehwisch, Kuckuckstieg, Kiebitzhörn und Hirschsprung im Straßensanierungsprogramm für dieses Jahr mit aufzunehmen, um die Maßnahme im Gebiet Forsthof dennoch durchführen zu können. Die Stichstraßen mit einer Länge von rund 150 Metern ließen sich gut vorbereiten und Einschränkungen (zeitweilige Nichtbenutzung der Überfahrten zu den Grundstücken) würden mit den betroffenen Anliegern individuell koordiniert, teilte der Landesbetrieb Schleswig-Holstein mit. Die Anlieger würden über den Termin der Asphaltierungs- und Fräsarbeiten informiert. Mit vorbereitenden Steinsetzerarbeiten zur Herstellung der Wasserläufe und Richtarbeiten der Hochbordanlagen sei bereits begonnen worden. Die Straßenbauarbeiten im Forsthof seien für Oktober bis Mitte November geplant.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tag war mit Bedacht gewählt, um den Altarvorhang wieder an seinem angestammten Platz zu zeigen. Der war zuletzt zur Restauration in Kopenhagen.

04.10.2016

1250 Tonnen Asphalt haben die Bauarbeiter auf der Hamburger Straße in Schwarzenbek allein am Wochenende verarbeitet.

04.10.2016

Die Schwarzenbeker Schützengilde gehört ab sofort zum Kulturerbe der Unesco (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur).

04.10.2016
Anzeige