Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Auch die Helfer brauchen jetzt Hilfe
Lokales Lauenburg Auch die Helfer brauchen jetzt Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 24.06.2013
Lauenburg

Jetzt braucht die DLRG selbst Hilfe. „Erst nach dem Rückgang des Hochwassers wird das Ausmaß der Flutkatastrophe deutlich“, sagt Jovana Wieg, die Sprecherin des DLRG-Bezirks Oberelbe. „Die DLRG-Station in Lauenburg, direkt am Ufer der Elbe gelegen (Foto), hat mit den Folgen zu kämpfen. Die Fahrzeughalle steht unter Wasser und muss saniert werden. Reinigung und Desinfektion des Gebäudes und des Geländes, die Trocknung der Wände, Malerarbeiten, Reparatur der Elektroschäden und die Anbringung einer Dämmung zwischen den Außenwänden stehen an“, sagt sie. Weil die Kosten das Budget des Vereins weit überschreiten werden, hofft die DLRG auf Hilfe. Dazu kann auf das Konto 10012800 bei der Hamburger Volksbank (Bankleitzahl: 201 900 03) gespendet werden. Schatzmeister Heiko Schulz ist unter Tel. 0 15 16/5 22 67 65 zu erreichen. Text/Foto:tja

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spendenaufruf des Vereins „Unterstützung schwersterkrankter und behinderter Kinder“ in den LN war ein durchschlagender Erfolg.

Norbert von Lingelsheim-Dreessen 24.06.2013

Polizei ermittelt in Lauenburg und Geesthacht. Einer der Verdächtigen ist möglicherweise für eine Serie von Zündeleien in seiner Umgebung verantwortlich.

Timo Jann 24.06.2013

Bei der Taufe auf dem Markt in Mölln hatten alle Beteiligten und die Besucher wieder viel Spaß.

Jens Burmester 24.06.2013