Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Auto in Flammen: Hat der Feuerteufel wieder zugeschlagen?
Lokales Lauenburg Auto in Flammen: Hat der Feuerteufel wieder zugeschlagen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 13.06.2017
Einen brennenden Mercedes mussten Schwarzenbeks Feuerwehrleute in der Nacht zum Dienstag löschen. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Schwarzenbek

Gegen 1.20 Uhr in der Nacht hatten Anwohner einen Knall vernommen und beim Blick aus dem Fenster den an der Elbinger Straße geparkten lichterloh brennenden Mercedes entdeckt. "Bei unserem Eintreffen stand das Auto bereits in Vollbrand", berichtete Feuerwehrchef Thorsten Bettin. Mit Wasser und Schaum löschte seine Mannschaft den Mercedes. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 18.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei hätten Anwohner zudem berichtet, dass eine männliche Person nach Entstehung des Feuers von dem Wagen weg gerannt und dann in einen dunklen Kleinwagen - möglicherweise mit OD-Kennzeichen - gestiegen und in Richtung Sachsenwaldring gefahren sei.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04151/88940 zu melden.

In Schwarzenbek sind seit März bereits mehr als ein Dutzend Fahrzeuge ausgebrannt und weitere durch Hitze beschädigt worden. Der Schaden summiert sich mittlerweile auf mehr als 250.000 Euro. Die Polizei hat noch keine Spur zu möglichen Tätern. In mehreren Fällen hatte die Polizei Grillanzünder sicherstellen können, mit denen die Brände wahrscheinlich entfacht worden waren. Die Tatzeit lag fast immer zwischen 1 und 2 Uhr nachts. Zu den selben Zeiten sind nur wenige Kilometer entfernt auf einem Parkplatz an der B207 bereits vier weitere Autos angezündet worden.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige