Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Auto mit Softairpistole beschossen
Lokales Lauenburg Auto mit Softairpistole beschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 12.02.2018
Quelle: Archiv/dpa
Anzeige
Grande

Wie die Polizei am Montag mitteilte, befuhr eine 41 Jahre alte Frau aus Reinbek mit ihrem BMW am Sonnabend, 10. Februar, gegen 3:40 Uhr, die Möllner Landstraße in Grande in Richtung Witzhave. Auf Höhe der Bushaltestelle „Tannenweg“ sah sie zwei Personen, die mit einem Gegenstand auf ihr Fahrzeug zielten, der wie ein Maschinengewehr aussah. Unmittelbar darauf hörte die Geschädigte einen Knall und bemerkte einen Riss in ihrer Windschutzscheibe.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen haben zwei männliche Unbekannte mit einer Softairwaffe auf den fahrenden PKW geschossen und dadurch die Windschutzscheibe beschädigt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann Angaben dazu machen und/oder ist ggf, im Besitz von Bildmaterial? Wer kennt die möglichen Täter? Gibt es eventuell noch weitere Geschädigte, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben?

Mögliche Zeugen können sich bei der Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer 04154/7073-0 melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Florian Bettinger von seinem Job als Kameramann abschalten will, dann geht er in die Natur. Mal in einen norwegischen Fjord, zurzeit in den Hamwarder Forst. Mit dabei: Jede Menge Zutaten für ein leckeres Essen. Bettinger ist Food-Blogger (englisch: Food – Essen und Blog – digitales Tagebuch).

10.02.2018

Eine illustre Gästeschar hatte der BUND-Kreisverband zu seiner Veranstaltung geladen. Das Thema war hochinteressant: „Gesunde Kulturlandschaft – Was gilt es zu tun?“ Zu Beginn gab es ein Referat von Professor Dr. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises.

10.02.2018

Bei den Grünen wird noch immer gestrickt. Auch zur Wahl der Direkt- und Listenkandidaten für die Kommunalwahl hatte ein Mitglied Nadeln und Wolle mitgebracht.

10.02.2018
Anzeige