Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bau der Flüchtlingshäuser hat begonnen

Berkenthin Bau der Flüchtlingshäuser hat begonnen

Neben der ehemaligen Großdiskothek „Ziegelei – Nachtarena“ wachsen gerade fünf Häuser in die Höhe. Häuser für Flüchtlingsfamilien. Bevorzugt syrische, von denen es schon etliche im Amt Berkenthin gibt.

Voriger Artikel
Geesthacht: Richtfest für Sozialwohnungen
Nächster Artikel
„Es gibt auch gute Schulden!“

Neubauten von fünf Häusern auf dem Gelände der ehemaligen Groß-Diskothek „Ziegelei - Nachtarena“ in Groß Weeden, die als „Flüchtlingshäuser“ vorgesehen sind. Im Bild vorn von links: Joachim Bretzke, Projektmanager des Amtes Berkenthin für den Bau der Flüchtlingshäuser, Jens Voderberg, Ordnungsamtsleiter im Amt Berkenthin, und Architekt Fred Freinsheimer aus Reinbek am Neubaugebiet.

Quelle: Joachim Strunk

Berkenthin. Bei zwei der fünf Neubauten stehen bereits die ersten Wände, beim dritten wurde Ende der vergangenen Woche die Sohle geschüttet, in diesen Tagen wird auch die Basis gelegt für die Heime vier und fünf.

LN-Bild

Fünf Gebäude mit je zwei Wohnungen auf Ziegelei-Gelände in Groß Weeden – Fertigstellung im Herbst.

Zur Bildergalerie

15 Menschen in 2016

120 Flüchtlinge nahm das Amt Berkenthin im vergangenen Jahr insgesamt auf, mit weiteren 15 rechnet die Verwaltung in diesem Jahr.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme in Groß Weeden liegen bei 1,2 Millionen Euro, jedes Haus wird mit 210000 Euro veranschlagt.

Den Auftrag für die Rohbauten führt die Sterleyer Firma Scharnweber aus, der Beton für die Fundamente wird von der Schwarzenbeker Firma Thater Beton geliefert. „Wir haben ausschließlich Firmen aus der direkten Umgebung mit allen Gewerken beauftragt, damit das Geld auch in der Region bleibt“, erklärt Joachim Bretzke, Projektmanager des Amtes Berkenthin für die fünf Gebäude.

Anfang April, etwas später als erhofft, hatten die Arbeiten begonnen. „Wir hatten hier eine Schicht von bis zu 80 Zentimetern Ziegelschutt vorgefunden, die hart wie Beton war. Da haben die vorbereitenden Erdarbeiten länger gedauert“, sagt Fred Freinsheimer, verantwortlicher Architekt aus Reinbek. Sicherheitshalber wurde der Baugrund vorher chemisch untersucht, da auf dem Gelände einst eine „echte“ Ziegelei (von 1886 bis 1971) in Betrieb war. Aber alles ist gut, keine Auffälligkeiten wurden festgestellt. Direkt neben der Sondermülldeponie sind die Anwohner und auch das Amt besonders vorsichtig und kritisch.

In einer Reihe entlang der Straße Steenkamp werden nun die fünf eingeschossigen Häuschen mit jeweils zwei Wohneinheiten à 85 Quadratmeter errichtet. Die Grundfläche jedes Hauses beträgt 16 mal 13 Meter, es gibt keinen Keller und kein Dachgeschoss. Die Satteldächer haben eine flache Neigung, so dass auch die Nachbarn auf der Westseite der Straße noch einen guten Blick auf die Landschaft hinter den Neubauten haben.

Jede Wohnung hat zwei Schlafzimmer, einen großen Wohnraum mit Küche, ein Duschbad und einen Abstellraum. Die Heizungsanlage ist in einem von außen zugänglichen Anschlussraum untergebracht. „Die Wohnungen sind allesamt barrierefrei, was auch eine eventuelle Nachnutzung erleichtert“, sagt Freinsheimer. Und sie werden „nachhaltig“ errichtet: keine Holzständerbauten, wie ursprünglich geplant, sondern „Steinauf Stein“.

Nach hinten sind die einzelnen Grundstücke nicht abgegrenzt. Wenn es sich alles um syrische Landsleute handelt, die hier später unterkommen, könnten sie sich das rückwärtige Gelände selbst einteilen.

Als eine Art Begegnungsstätte vielleicht. Die Außenanlagen sind jedenfalls noch nicht geplant – bis auf eine Rasenfläche, bestätigt Bretzke. „Das kann ja peu à peu wachsen, die Gestaltung hängt von den Bewohnern ab.“

Spielt das Wetter weiterhin gut mit, rechnet Freinsheimer damit, dass in zwei Wochen der Zimmererbetrieb am ersten Haus seine Arbeiten beginnen kann. Ist der erste Dachstuhl fertig, kann es rüber zum zweiten gehen und so weiter. „Es sollen sich idealerweise die Gewerke kontinuierlich anschließen“, bestätigt auch Jens Voderberg, zuständiger Ordnungsamtsleiter in Berkenthin.

Aktuell gibt es einen Engpass bei Beton und (Kalksand-)Steinen. Überall wird gebaut, da ist das Material knapp. Insofern wird das letzte Haus wohl auch noch nicht – wie erhofft – im September, sondern erst im November bezugsfertig sein. Das macht aber nichts. Denn der Druck, der vor einem Jahr immens war aufgrund der Massen an Flüchtlingen, die ins Land kamen, ist vorerst vorbei. Was an der Abschottungspolitik und den Maßnahmen der süd- und osteuropäischen Ländern liegt.

„Insofern haben wir alles richtig gemacht“, sagt Frank Hase zufrieden. Anders als die meisten Städte oder andere Ämter im Kreis hatte sich die Verwaltungseinheit in Berkenthin nicht auf eine schnelle, kurzfristige und somit auch teure Lösung in der Unterbringungsfrage von Flüchtlingen in Gestalt von Wohncontainern entschieden, sondern auf den Bau von Häusern. Ursprünglich in jedem der elf Dörfer eins – neben der Unterbringung über angemietete Wohnungen.

Durch den überraschenden Ankauf des „Ziegelei“-Areals konnten die ersten Planungen wieder in die Schublade. Und auch aus den erst avisierten zehn Häusern wurden angesichts der aktuellen Lage nur noch fünf. „Wir haben nach wie vor die Kapazitäten. Wenn es wider Erwarten doch noch eng wird, können wir ausweichen“, sagt Voderberg.

 Joachim Strunk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.