Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Baustart für Wohnen am Elbufer
Lokales Lauenburg Baustart für Wohnen am Elbufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 14.10.2017
So sollen die fünf Elbvillen in Geesthacht, die direkt zur Promenade ausgerichtet sind, aussehen. Quelle: Foto: Timo Jann
Geesthacht

„Ich bin erleichtert und froh, dass es jetzt endlich losgeht“, sagte Jens Nowakowitsch, der Geschäftsführer der Hafencity Geesthacht GmbH. Er hatte die frühere Ofenkeramikfabrik Bankel gekauft und die Ideen zum Wohnen am Hafenrand entwickelt. Doch als Pionier hatte er mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. Seit 2016 hat die Hafencity Geesthacht GmbH mit der Firma Groth Bau aus Buchholz in der Nordheide einen Partner zur Seite, der für die bauliche Umsetzung steht. „Anfangs waren wir skeptisch, aber heute sind wir vom Standort absolut überzeugt“, sagte deren Geschäftsführer Jan Groth am Rande des ersten Spatenstichs.

Sieben Elbvillen – fünf davon direkt entlang des Wassers an der Promenade – sowie vier Mehrfamilienhäuser für betreutes Wohnen sollen bis zum Frühjahr 2019 auf dem 11000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen. Entlang der Promenade wird es acht Gewerbeeinheiten geben. Dazu eine Tiefgarage mit 100 Stellplätzen unter dem Bau. Partner des Projekts für die Vermarktung ist die Kreissparkasse (KSK). „Das wird hier ein Wohnen in einmaliger Lage“, erklärte Katrin Rathjen, Vertriebsdirektorin des Geldinstituts. „Wir haben bereits 13 feste Reservierungen“, berichtete KSK-Makler Sascha Jaath.

Zunächst muss jetzt die Baugrube ausgebaggert werden, um die gegen Hochwasser der Elbe gesicherte Tiefgarage herstellen zu können. Sämtliche Wohnungen befinden sich auf einem Niveau, das als hochwassersicher gilt. Erschlossen wird das Areal im Bereich der ehemaligen Bahntrasse zum Umschlagplatz über eine neue Stichstraße. Entlang des Wassers wird außerdem die öffentliche Promenade angelegt. „Diese Lage ist für die Region 1 A“, sagte Bürgermeister Olaf Schulze.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!