Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Begabte Möllner erzielten 480 Euro für Runden Tisch
Lokales Lauenburg Begabte Möllner erzielten 480 Euro für Runden Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 30.08.2013

Rund 150 Gäste kamen nach Mölln, der Runde Tisch gegen Kinderarmut hatte zu einer Benefizveranstaltung eingeladen. Die Gäste erlebten ein breites Spektrum der musikalischen und künstlerischen Begabungen in Mölln. Die „Grenzgänger“ aus dem Don-Bosco-Haus eröffneten mit sichtlicher Freude den Abend. Weiter ging es mit einem Impulsreferat von Heiko Steiner (Diakonisches Werk im Kreis). Auf anschauliche Art machte er deutlich, wie wichtig es ist, Kinder ihren Begabungen gemäß zu fördern — unabhängig vom Einkommen und sozialen Status der Eltern. Klaus Irmscher begeisterte das Publikum mit seiner Musik und seinen pointierten Texten. Detlef Romey hatte einen Plüschhund mitgebracht und erzählte mit Unterstützung eines Kindes die Geschichte von Carlotta, die zwar materiell reich versorgt ist, aber auf andere Art arm ist. Die Gesangsgruppe aus der Gemeinschaftsschule unter Leitung von Jörg Geschke brachte Klassiker wie „Streets of London“ und erntete riesigen Applaus. Auch die Bläserklasse des Marion-Dönhoff-Gymnasiums begeisterte das gesamte Publikum. Den Abschluss machte die Folk-Musik-Gruppe „Saitenbalg“. Alle Mitwirkende traten kostenlos auf.

An Spenden für Projekte des Runden Tisches wurden 480 Euro eingenommen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie war eine ganz besondere Frau, und das zeigt auch ihre Todesanzeige: Siglinde Porsch aus Geesthacht ist am vergangenen Sonntag gestorben. Sie wurde 81 Jahre alt.

30.08.2013

Landeseigene Stiftung Naturschutz entfernt Zäune und alten Schuppen auf ehemaligem Sprengplatz.

30.08.2013

Lübecker Investor plant Verbrauchermarkt. Landesplanung fordert Abstimmung zwischen Gemeinde und Zentralort. Wettbewerber sehen Ansiedlung kritisch.

30.08.2013
Anzeige