Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bei Premiere gleich Schützenkönig
Lokales Lauenburg Bei Premiere gleich Schützenkönig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 19.06.2017
Empfang für die Schützen im Möllner Rathaus. Dafür holt die Stadt Mölln exklusiv das teure Ratssilber aus den Vitrinen. Quelle: Fotos: Jens Burmester (1) / Hfr (3)

Einmal König sein – zumindest Schützenkönig. Davon träumen so einige der Schützen gern. Andere wiederum wollen auf gar keinen Fall König werden und machen das auch sehr deutlich immer wieder publik. Der neue Möllner Schützenkönig Kay-Friedrich Voß gehört allerdings zu keiner dieser beiden Gruppierungen. Er hatte sich das erst kurz vor dem Königsschuss überlegt.

Beim ersten Versuch nach 33 Jahren Mitgliedschaft schoss Kay Voß eine glatte 10. Verhaltene Kritik gab es am Auftritt von Lars Rothfuß.

„Ich wusste, dass auf die Königsscheibe geschossen werden sollte. Und da hab ich mir gedacht, ich geh dann mal in den Schießstand“, sagte Voß.

Es war sein erster „Auftritt“ im Stand der Möllner Gilde. Noch nie während seiner 33-jährigen Mitgliedschaft war der 59-Jährige dort, hatte noch nie eines der Kleinkalibergewehre benutzt.

Schießmeister Jürgen Dunkel war dann auch sehr erstaunt, als er seinem Schützenbruder vor dem Schuss zunächst die Waffe erklären musste. „Da musst du durchgucken und dann auf die große Scheibe in der Mitte des Vogels zielen“, habe er ihm gesagt, erinnert sich Voß in seiner kurzen Rede beim Festessen. Sein Probeschuss sei noch nicht perfekt gewesen, aber der Wertungsschuss sei eine satte 10 gewesen.

Da musste auch schleswig-holsteins Ex-Ministerpräsident Peter- Harry Carstensen schmunzeln, der ja als passionierter Jäger ein treffsicherer Schütze ist. Carstensen hielt die Festrede, die mit viel Wissen über die Historie der Stadt Mölln und der Gilden im Land, aber auch mit vielen Pointen gespickt bei den Schützten sehr gut ankam. Am Ende der Rede gab es stehenden Applaus für den ehemaligen Landesvater, der auch schon beim Empfang des Bürgermeisters im Rathaus dabei war und mit den Schützen dann vom Marktplatz zum Festplatz marschierte.

Auch der Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Herzogtum Lauenburg, Lars Rothfuß aus Ratzeburg, trat an das Rednerpult, um ein Grußwort zu halten. Doch was er von sich gab, war eher der Versuch einer Stichelei, wie sie immer mal wieder von den Bürgermeistern oder Bürgervorstehern der Nachbarstädte Ratzeburg und Mölln gemacht werden. Die spöttelnden Bemerkungen kamen bei zahlreichen Schützen allerdings nicht an. Sie vermissten die Neutralität eines Kreisvorsitzenden.

Björn Hagemann gewinnt den Obst-Pokal

Den mit 1000 Euro dotierten Obst-Pokal, gestiftet vom ehemaligen Möllner Bürgervorsteher Lothar Obst, hat Björn Hagemann gewonnen. Das Preisgeld, das einem wohltätigen Zweck zugeführt werden muss, will Hagemann zu gleichen Teilen an zwei Möllner Familien geben, die vom Förderverein „Unterstützung schwersterkrankter und behinderter Kinder“ betreut werden. Vorsitzender des Vereins ist Peter Schmid aus Büchen, der in den kommenden Tagen dieses Geld im Empfang nehmen kann.

Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Titel „Lauenburgische Schulen im Aufbruch“ gibt es heute und morgen das vierte Austauschforum an der Grundschule Silberberg Geesthacht.

19.06.2017

Generalversammlung im SWR: Nachfolger für Vorstand Lothar Peters steht fest – aber noch nicht öffentlich.

19.06.2017

Fast 400 Ratzeburger Schüler, Eltern und zwei Drittel des Kollegiums hatten sich an dem mehrmonatigen Projekt beteiligt und schrieben das Neue Testament ab. Vor rund 20 Jahren gab es das Projekt schon einmal im Raum Kiel.

Anzeige