Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Beliebt und belagert: Foodtrucks in Mölln
Lokales Lauenburg Beliebt und belagert: Foodtrucks in Mölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 02.10.2017
An vielen Ständen gab es zeitweise lange Schlangen. Wartezeiten von 30 Minuten waren keine Seltenheit. Quelle: Fotos: Jeb

Was gibt es Schöneres, als bei gutem Wetter durch die Stadt zu bummeln und dabei gute Häppchen zu essen? Die Foodtrucks auf dem Möllner Bauhof waren ein Publikumsmagnet: Der Platz füllte sich rasend schnell, kaum dass die rollenden Buden ihre Klappen geöffnet hatten. Allein einen der leckeren Burger zu ergattern, dauerte zeitweise mehr als eine halbe Stunde. Geboten wurde eine tolle Mischung von Crêpes über scharfe und weniger scharfe Suppen, mexikanische Quesadilla und Burritos bis hin zur einfachen Currywurst – ein breites Spektrum weltweiter Speisen und auch Getränke. Die Menschen genossen das Essen sehr und probierten nicht nur an einem der Stände.

Gute Laune, flotte Sprüche: Mandy Rodewald.

Zu den Genießern zählte auch Torsten Nörenberg aus Kehrsen, der sich ein Chili Con Carne bestellt hatte: „Ich habe hier nur fünf Minuten gewartet. Das ging flott.“ Ein paar Wagen weiter an der Hauptstraße am Zob stand der Wagen von Mandy Rodewald aus Mölln. Sie war fleißig dabei, ganz wie ein Barkeeper, tolle Kreationen mit oder ohne Alkohol zu mixen.

Und wer mit dem Essen fertig war, nutzte die Gelegenheit, noch ein wenig in den Geschäften zu stöbern. Schließlich war ja auch verkaufsoffener Sonntag.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie wollten in die Seestraße und landetem im Seeweg – und zwar am anderen Ende der Ostsee.

02.10.2017

Das Gymnasium Schwarzenbek wird 50 Jahre alt. Vier Tage lang wird das große Jubiläum ab morgen gefeiert. Das allerdings nicht am ursprünglichen Standort, sondern in und um den 2008 bezogenen Neubau. In den LN erinnern sich ehemalige Schüler an ihre Schulzeit.

02.10.2017

„Zeitzeugen der deutschen Geschichte“ heißt die neue Veranstaltungsreihe der Lauenburgischen Akademie, die am Dienstag Premiere feiert. Zu Gast ist Harald Jäger – der Mann, der am 9. November 1989 den Grenzübergang Bornholmer Straße in Ost-Berlin öffnete.

02.10.2017
Anzeige