Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bewohner mit 3,52 Promille aus brennender Wohnung gerettet
Lokales Lauenburg Bewohner mit 3,52 Promille aus brennender Wohnung gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 04.11.2013
Mölln

In einem Mehrfamilienhaus im Paul-Schurek-Weg in Mölln kam es zu einem Wohnungsbrand. Die Feuerwehr löschte den Brandherd in einer Wohnung im 1. OG aber schnell. Zuvor mussten der 42-jährige Wohnungsnehmer sowie ein 59-jähriger Gast von aus der Wohnung gerettet werden, da beide Männer kaum in der Lage waren, selbständig zu gehen. Vorsorglich wurden drei weitere Hausbewohner vorübergehend evakuiert, die jedoch wenig später in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.  

Der Mieter der völlig verrußten Wohnung sowie sein Gast wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen soll ein brennendes Streichholz beim Entzünden einer Zigarette auf einen Sessel gefallen und diesen entzündet haben. Dem Wohnungsinhaber gelang es gerade noch einen Notruf abzusetzen. Später stellten die Beamten bei den beiden Männern einen erheblichen Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest beim 42-jährigen ergab einen Wert von 3,52 Promille. Der 59-jährige war nicht in der Lage, einen Test durchzuführen. Bei beiden Männern wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Durch das Feuer entstand Gebäudeschaden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!