Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bio-Gemüse und Blues-Klänge
Lokales Lauenburg Bio-Gemüse und Blues-Klänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 13.01.2017
Bio-Gemüse muss nicht verschrumpelt sein, wie Christian Brüggemann vom Lämmerhof in Mannhagen hier mit einer Kiste Paprika demonstriert. Quelle: Fotos: Norbert Dreessen

Es gab mal politisch dunkle Zeiten in Deutschland, da konnte ein kritisches Wort, offen ausgesprochen, böse Folgen haben. Das war ab 1933 auch in einer Gaststätte so, die sich in einem Bauernhaus im heutigen Pantener Ortsteil Mannhagen befand. Heute gehört das Gebäude Christian Brüggemann, und der erzählt, die meisten Mannhagener seien damals „Anti-Nazis“

Alter Bauernhof war auch schon mal Treffpunkt von „Anti-Nazis“.

gewesen.

Abends traf man sich in jenen Jahren gern zum Bier im Dorfkrug, und da wurde dann über Hitler und seine Gefolgsleute geschimpft. Weil es aber selbst in einer so kleinen Gemeinde Spitzel gab, wurde das zunehmend gefährlich. Der damalige Wirt entschloss sich jedenfalls sicherheitshalber, das Lokal im Jahr 1937 zu schließen. Der Bauernhof war von nun an nur noch ein Bauernhof.

Das hat sich im Grunde bis heute nicht geändert, doch seit 1991 ist das Haus an der Hauptstraße als „Lämmerhof“ bekannt. Den Namen wählte Besitzer Brüggemann, weil er damals noch 150 Mutterschafe hielt und zugleich einen Hofladen einrichtete, der sich auf Bio-Ware spezialisierte. Die galt vor einem Vierteljahrhundert noch als eher exotisch, aber der Marktanteil wächst seitdem ebenso stark wie die Produktpalette.

Die Zahl der Schafe und Lämmer auf diesem Hof hat sich mittlerweile deutlich verringert, der einprägsame Namen aber blieb - und er wurde weithin bekannt. „Zu uns in den Laden kommen überwiegend Kunden aus der Region Mölln. Wir liefern unsere Waren aber ja auch direkt nach Haus, und da reicht das Einzugsgebiet von Lübeck bis Hamburg“, sagt Christian Brüggemann, dessen vollständiger Name Christian Brüggemann der Sechste lautet. Seit Jahrhunderten bekommt nämlich immer einer der Söhne in dieser Familie den Vornamen Christian. Der jetzige Hofbesitzer ist der Sechste, sein Sohn heißt logischerweise Christian Brüggemann der Siebte. Diese Tradition soll natürlich weiter fortgesetzt werden.

Die Brüggemanns sind seit mehr als 400 Jahren Landwirte in Mannhagen. Ihr heutiger Lämmerhof besteht aus zwei aneinandergefügten Gebäudeteilen, nämlich einem größeren, der 1912 entstand und der einen Vorgängerbau ersetzte, und einem kleineren Anbau, der schon anno 1890 errichtet wurde.

300 Quadratmeter Wohnfläche stehen insgesamt zur Verfügung, hinzu kommen noch einmal etwa gleich viele Quadratmeter für den Laden und als Lager- und Kühlräume. Nicht alltäglich ist die Höhe der Wohnräume, sie liegt bei beachtlichen 3,30 Metern.

Der Hofladen bietet, wie der Besitzer stolz erklärt, „ein echtes Vollsortiment“, also fast das Angebot eines Supermarktes, nur eben alles aus dem Bio-Bereich. Das reicht vom Käse bis zum Honig, vom Knäckebrot bis zur Paprika, vom Schinken bis zur Gurke, von Nudeln bis zu Waschmitteln. „Vieles produzieren wir selber, anderes kaufen wir von Bio-Betrieben“, so Brüggemann. Neben ihm sind fünf Mitarbeiter im Laden tätig, doch keiner von ihnen arbeitet so lange wie der Chef: „Ich bin hier jeden Tag von sieben bis sieben Uhr, also zwölf Stunden“, sagt er. Da ihm die Arbeit aber viel Freude mache, sei das gar kein Problem.

Manchmal ist auf dem Lämmerhof aber auch um sieben Uhr abends noch nicht Feierabend. Das Haus ist so nebenbei auch noch ein Kulturzentrum. Zwei der ehemaligen Ställe werden gelegentlich für Konzerte genutzt. Blues und Jazz, aber auch mal Klassik – Christian Brüggemann der Sechste liebt Musik, und wenn sie auf seinem Hof erklingt, bleibt so gut wie nie ein Stuhl frei. Die „Kulturscheune Mannhagen“ ist längst zu einem Begriff über das Lauenburgische hinaus geworden.

Das Bühnenprogramm

Im Lämmerhof in

Mannhagen gibt es auch 2017 viel Kulturelles zu erleben. Hier einige Termine:

18. März 20 Uhr: Ritter Fips und Barde. Detlef Romey und Holger Burmester präsentieren ein satirisch-komödiantisches Feuerwerk.

10. Juni 20 Uhr: Abi Wallenstein & Blues Culture. Das Trio besteht aus Jazz-Altmeister Wallenstein, Steve Baker und Martin Röttger.

1. Juli 20 Uhr: Feel the Blues: Abend mit Georg Schroeter, Marc Breitfelder und Tim Engel.

15. Juli 20 Uhr: Tony Carey. Er schrieb Hits für Peter Maffay, Eric Burdon und Chris Norman und präsentiert unter anderem seinen bekannten Song "Room with a View".

23. September: Jochen Maß und Malte View. Klassik oder Rock? Hier gibt es kein Entweder-Oder, sondern beides in Kombination.

Norbert Dreessen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

MdB Norbert Brackmann gab Wahlkreisbericht 2016: Mehr als 1,3 Milliarden Euro werden in das Herzogtum Lauenburg fließen.

14.01.2017

Die Unbekannten brachen nachts in der Hamburger Straße ein und packten den kompletten Safe ein. Darin befanden sich Bargeld und Betäubungsmittel.

13.01.2017

Der Rentner sei zuletzt am Mittwoch gegen 22 Uhr gesehen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann mit seinem VW Golf unterwegs sein könnte.

13.01.2017
Anzeige