Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bock auf Beats und Möllner „Folksfest“?
Lokales Lauenburg Bock auf Beats und Möllner „Folksfest“?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 09.06.2016

Ist Rock am Ring noch etwas im Regen „versunken“, dürfte es für Grillparty, EM-Fiebern und die Top-Events an diesem Wochenende wohl bestes Wetter geben. Sommer und Samba passen jedenfalls bestens zusammen – mitgrooven könnt Ihr heute Abend bei der zweiten „SambaZamba STOMP- Show“ im MDG-Mölln auf dem Schulberg. Der Name des Events kommt nicht von ungefähr: Die Show orientiert sich am großen Vorbild STOMP, die seit 1991 als Percussion-Band um die Welt touren und abgefahrene Beats produzieren. Ab 19.30 Uhr erlebt Ihr eine Show voller Überraschungen, neuen Highlights und viel guter Laune. Dabei werden die SambaZambas, die sich mittlerweile auch außerhalb des schulischen Umfeldes einen Namen gemacht haben, ihre Beats mit Hilfe von zweckentfremdeten Gegenständen wie Ölfässern, Leitern oder Metallplatten erzeugen. Vorbeikommen lohnt sich, der Eintritt ist frei.

Später heißt es dann „Bahn frei“ für Eure Freitagabend-Party, denn schließlich ist Abfeiern der beste Weg, den Stress der Woche zu vergessen. Im Möllner Nox wird die nächste „Sparfuchs-Party“ ausgerufen, bei der Ihr ganz individuell entscheiden könnt, wie Ihr sparen wollt. Bis halb elf spart Ihr den Eintritt oder Ihr zahlt fünf Euro an der Kasse und greift Euch damit vergünstigte Getränkepreise ab. Resident-DJ CrizzD. ist wie immer am Start, um Euch beim Feiern ab 16 Jahren einzuheizen.

Das Top-Event, welches Ihr auf gar keinen Fall verpassen solltet, ist das „14. Möllner Folksfest der internationalen Begegnung“ am Sonnabend auf dem Möllner Marktplatz. Aus allen Regionen Europas wurden Künstler und Bands eingeladen, um Musik und Kultur zu präsentieren. Im Fokus steht am Nachmittag das Motto „ andere Heimat Europa?“. Seid ab 14.45 Uhr dabei, wenn fremde und bekannte Klänge aufeinandertreffen und sammelt viele neue Eindrücke im kostenlosen Liveprogramm, das in den letzten Jahren unter anderem Größen wie „I-Fire“ zu bieten hatte. Allen voran steht in diesem Jahr die griechische Band „Locomondo“, welcher in einer beispiellosen Crowdfounding-Aktion die Reise zum Auftritt ermöglicht wurde. Die sieben Musiker aus Athen um Frontman Markos Koumaris verschmelzen gekonnt Reggae, Ska und karibischen Sound mit traditionellen griechischen Musikelementen und gelten nicht umsonst als eine der angesagtesten Bands Griechenlands. Sehen und Hören könnt Ihr sie ab 21 Uhr. Aber auch das Nachmittagsprogramm hat es in sich, neben „Sambalegria“ und dem „Hamburger Weltmusikchor“ gibt’s Violinen und armenische Duduk-Musik auf die Ohren.

In der Nacht heißt es danach im Fun-Parc Trittau, richtig fett Party zu machen, allerdings könnte es bei der „Pink Cup Party“ mit Gina-Lisa für den ein oder anderen vielleicht etwas zu pink werden. Das ändert natürlich nichts an den Highlights, die der Abend für Euch bereithält. Alle Ladies erhalten an der Kasse ein Getränkespecial für die ganze Nacht und gehen mit einem pinken Kleidungsstück für lau rein. Also gleich nochmal den Kleiderschrank plündern. Natürlich darf die Namenspatin nicht fehlen und so lädt Euch Gina-Lisa „Zack die Bohne“ Lohfink zu Party-Games ein.

Musikalisch ist auf drei Floors Abtanzen bis zum Morgen angesagt, DJ Alex Lück, DJ Mister Bee und DJ Marco Meibom legen für Euch Ihre Tunes auf. Beginn ist um 22 Uhr, Eintritt zehn Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer nach Ratzeburg kommt, wird am Ortseingang auf großen Hinweisschildern gleich auf allerlei Sehenswürdigkeiten hingewiesen.

09.06.2016

Zehn neue Rettungswesten hat die Geschäftsführerin der Kreissparkassenstiftung, Tanja Meyer, dem Leiter der Wasserwacht, Patrick Schröder, und DRK-Geschäftsführer, Peter Timmermanns übergeben.

09.06.2016

Heimspiel für Schwarzenbeks Jugendfeuerwehr: Am 25. Juni wird auf dem Sportplatz an der Schützenallee die Landesmeisterschaft der Jugendfeuerwehren ausgetragen. Erstmals messen sich die Teams dabei nach den internationalen Wettkampfregeln, dem so genannten CTIF.

09.06.2016
Anzeige