Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Bolivianisches Theater zu Gast
Lokales Lauenburg Bolivianisches Theater zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 12.09.2013
Ehemalige Straßenkinder sind die Schauspieler der Gruppe „Teatro Trono“ (Thron-Theater). Quelle: Foto: hfr

Als „Bühne für die Jugend der Welt“ unterstützt die KinderKulturKarawane des Kinderschutzbundes Herzogtum Lauenburg und Terre des Hommes dieses Jahr eine Gruppe aus Südamerika. Die Kinder und Jugendlichen des „Teatro Trono“, die einst auf Boliviens Straßen lebten, haben sich mit ihrem Motto „Die Zukunft beginnt heute“ gemeinsam ein Ziel gesetzt. Theater zu spielen ermöglicht ihnen, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen — eine Veränderung mit der sie auch andere bewegen wollen.

Die Gruppe hat sich vor 20 Jahren in El Alto gegründet. Der Sozialarbeiter und Theaterpädagoge Ivan Nogales begann mit Straßenkindern aus einer dortigen Erziehungsanstalt, Theater zu spielen und ihren oft unaussprechlichen Erfahrungen Ausdruck zu verleihen. Die Kinder verarbeiten von Anfang an das, was sie selbst erleben, sei es in der Nachbarschaft, in den Slums oder in Filmen und im Fernsehen.

Heute verkörpert „Teatro Trono“ bestes Volkstheater. Mit ihrer ausdrucksstarken Körpersprache kreiert die Gruppe Bilder auf der Bühne, die die Botschaften der Stücke auch ohne viel Sprache vermitteln können. Dabei mischen die jungen Schauspieler/innen Pantomime mit klassischem Theaterspiel, Clowning, Zirkustechniken und Maskerade — fast immer begleitet von traditioneller Musik Nach dem gemeinsamen Workshop mit den Schülern und Schülerinnen der Lauenburgischen Gelehrtenschule von heute, 13., bis Dienstag, 17. September, wird das junge Theater aus Bolivien auch seine eigenen Auftritte haben.

Sein satirisches Stück „Bis zum letzten Tropfen“ behandelt das Thema Wasser und beschäftigt sich mit der Situation zweier gegensätzlicher gesellschaftlicher Gruppen. Es wird am Freitag, 20.

September, um 19 Uhr in der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg sowie am Montag, 23. September, auf dem Gelände des Marion-Dönhoff-Gymnasiums in Mölln zu sehen sein. Das Stück dauert eine Stunde, der Eintritt zu allen Vorstellungen ist frei.

Auf dem 10. Ratzeburger Drachenfest, das am Sonnabend, 21. September, von 14 bis 18 Uhr im Ratzeburger Kurpark stattfinden wird, werden die Ergebnisse des Workshops außerdem noch einmal präsentiert.

Spender und Sponsoren
Gefördert wird der Besuch der Gruppe durch das Bundesprogramm „Toleranz fördern — Kompetenz stärken“ im Rahmen des Lokalen Aktionsplans für Vielfalt, Toleranz und Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg. Weitere Sponsoren: Bingo-Stiftung Schleswig Holstein, der Katholische Fonds München, die „Ehemaligen“ der Gelehrtenschule und der Kinderschutzbund.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist nicht ungefährlich für eine kleine Maus, allein durch den Wald zu spazieren. Überall lauern Gefahren und große gefräßige Tiere.

12.09.2013

Ein 58-jähriger Autofahrer aus Ribnitz-Damgarten hat am Vormittag einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein hoher Sachschaden entstand.

12.09.2013

Die deutsche Minderheit in Dänemark/Nordschleswig hat für Lauenburg gesammelt. Gestern wurde die Spende drei Vereinen übergeben.

11.09.2013
Anzeige