Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Breitenfeldes Bürgermeister Bruhn zurückgetreten
Lokales Lauenburg Breitenfeldes Bürgermeister Bruhn zurückgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 01.09.2018
Breitenfeldes Bürgermeister Arnold Bruhn (SPD) ist aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Quelle: FLORIAN GROMBEIN
Breitenfelde

Wie am Sonnabend bekannt geworden ist, hat Breitenfeldes Bürgermeister Arnold Bruhn (68) sein Amt in dieser Woche aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Der SPD-Mann gibt auch sein Mandat für die Gemeindevertretung zurück. Seine Stellvertreterin Anne Fröhlich (57) von der Wählergemeinschaft BWG übernimmt zunächst die Amtsgeschäfte. „Das ist für uns alle überraschend gekommen“, sagte Anne Fröhlich den LN. SPD und die Wählergemeinschaft ABW, die Bruhn gemeinsam zum Bürgermeister gewählt hatten, wollen offenbar nächste Woche besprechen, wie’s sie jetzt verfahren wollen. Sie stellen mit jeweils vier Mandaten die Mehrheit in der Gemeindevertretung, die BWG stellt sieben Gemeindevertreter. Die nächste planmäßige Sitzung der Gemeindevertretung ist laut Anne Fröhlich auf den 26. September terminiert.

Holger Schwartz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der historische Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ startet am Sonnabend, 8. September, zu einer Fahrt via Bleckede. Erfahrene Guides halten auf der Strecke nach Besonderheiten entlang der Strecke Ausschau.

01.09.2018
Lauenburg Möllner Altstadtfest eröffnet - Startschuss für drei tolle Tage

Das Möllner Altstadtfest ist eröffnet. Traditionell erfolgte der Startschuss durch Böllerschüsse der Möllner Schützengilde. Damit begann das bunte Treiben bei bestem Spätsommerwetter in Mölln.

31.08.2018

Beim Tränken rutschte das Pferd „Sillero“ nahe Lauenburg in den Elbe-Lübeck-Kanal und kam alleine nicht mehr raus. Die Feuerwehr zog das Tier unterkühlt aber wohlbehalten an Land.

31.08.2018