Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Breitenfelder Landfrauen eroberten den Laufsteg
Lokales Lauenburg Breitenfelder Landfrauen eroberten den Laufsteg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 17.03.2016

Volles Haus bei Siemers Gasthof in Breitenfelde. Im Saal stehen eingedeckte Tische, kein freier Platz zu sehen — schade, da gibt es leckeren Kuchen und Kaffee. Den Damen, die sich angeregt unterhalten, scheint's zu schmecken. Den Blick in den Nebenraum verwehrt die Kellnerin. „Da können Sie jetzt nicht rein, die Frauen sind alle nackig.“ Hui! Das darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Aber: schon wieder schade. Nackig geht anders. Das finden auch die fünf Frauen, die grad letzte Hand an ihr Outfit legen. Die Damen sind vom Vorstand des Landfrauen-Ortsvereins Breitenfelde, und sie sind heute Models, denn jetzt beginnt ihre Modenschau.

Unter begeistertem Applaus haben die Damen Mode präsentiert — Anfassen erwünscht.

Als Laufsteg dient das Parkett zwischen den Tischen. Die Models schwenken den Achtersten nicht so arg wie die Hungerhaken in Mailand, sie tragen auch keine halsbrecherischen Highheels, aber sie haben sichtlich Spaß an ihren Auftritten. Als erste ist Anke Jessen dran. Sie geht von Tisch zu Tisch, dreht und wendet sich auf Zuruf. Manuela Scholtyszak von Senio Moda hat diverse Hosen und Oberteile im Gepäck, dazu Schals und Tücher. Sie moderiert — und sie ermuntert die Landfrauen: „Sie dürfen auch gern mal anfassen am Model.“ Holla! Das würden die Zuschauer an den großen Laufstegen der Welt wohl auch gern mal hören.

Die Landfrauen lassen sich jedenfalls nicht zweimal bitten. Immerhin sitzen hier gestandene Frauen, da muss es nicht nur olala und en vogue sein, da muss es praktisch sein und von guter Qualität.

Also werden die Tuniken und Blusen kritisch beäugt und die Stoffe sehr genau begutachtet. Die Hosen haben eine permanente Bügelfalte, immerhin, und einen praktischen Gummizug. Die Frauen gucken, bewerten, die Models laufen, drehen sich. Manuela Scholtyszak gibt Infos zu Schnitten, Materialzusammensetzung, Farbvarianten. Und jedes Model bekommt lauten Applaus.

Vorstandsvorsitzende Elfie Bake, selbst mit viel Spaß als Model unterwegs, ist mehr als zufrieden. Bei ihrem zweiten Auftritt trägt sie zu einem Spitzenoberteil etwas auf dem Kopf. Das sieht pfiffig aus — aber was ist das? Gut, dass Manuela Scholtyszak die Frage umgehend beantwortet: Es ist ein Hut. So viel steht mal fest: Damit kann frau zu jedem Pferderennen gehen. Und wird im Leben nicht als Landfrau identifiziert.

Die letzte Modenschau der Breitenfelder Landfrauen ist 20 Jahre her. Und diese hier ist mit 85 Teilnehmerinnen ausnehmend gut besucht. Das Modeln war lustig, Kaffee und Kuchen haben geschmeckt. Im Nebenraum schlüpfen die Damen unter viel Gelächter wieder in ihre eigenen Klamotten, während im Saal bereits der Verkauf begonnen hat. Diverse Teile finden Gefallen, und sogar der Hut wird gekauft.

Langsam leert sich Siemers Gasthof, die Breitenfelder Landfrauen hatten einen netten Nachmittag.

Von Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Gudower Ortsteil Kehrsen hat ein Feuer am Donnerstagnachmittag eine Scheune auf einem Bauernhof in der Straße „Grotn Felln“ fast komplett in Schutt und Asche gelegt.

17.03.2016

Am 19. März ist „equal pay day“. Anlässlich dieses Tages wollen der Frauenbeirat Geesthacht, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, die SPD-Kreisvorsitzende ...

17.03.2016

Stadt organisiert Auto- und Modefrühling am verkaufsoffenen Sonntag — Mehr Aktionen und Teilnehmer.

17.03.2016
Anzeige